Expansionspläne 28.10.2020, 09:02 Uhr

Decathlon: Umsatzsteigerung trotz Corona-Pandemie

Ein außergewöhnliches Jahr: Decathlon verzeichnet bereits  jetzt einen Umsatz von 15 Millionen Euro und 190.000 Kunden. Im Onlinegeschäft wurden die Einnahmen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt, in den Filialen gibt es, trotz Lockdown, ein Umsatzplus von 12 Prozent.
(Quelle: Decathlon)
Bereits 15 Millionen Euro Umsatz und 190.000 Kunden – die Zahlen sprechen für sich: 2020 ist ein besonderes Jahr für den französischen Sportartikelhersteller und -händler Decathlon, der erst vor rund zwei Jahren am österreichischen Markt Fuß gefasst hat. Trotz 7-wöchigem Shutdown konnte man die Umsätze im Vergleich zum Vorjahr steigern: In der Filiale erreichte Decathlon ein Umsatzplus von zirka 12 Prozent. Im Onlinegeschäft, welches mittlerweile 40 Prozent des Gesamtumsatzes ausmacht, wurden die Einnahmen sogar verdoppelt und Ende September knackte man bereits den Gesamtjahresumsatz des Vorjahres. „In diesem Jahr haben wir gesehen, welchen Stellenwert der Sport in unserer Gesellschaft hat. Von Home-Training Equipment über Fährräder und Tischtennistischen bis hin zu Wander- und WassersportAusrüstung: Die Nachfrage war extrem groß und die Regale zum Teil leergekauft“, zeigt sich Decathlon Geschäftsführer, Gábor Pósfai, erfreut. „Das zeigt uns, dass wir am richtigen Weg sind und die Kunden Gefallen an unserem Konzept finden.“
 
Am 13. November bekommt der bisher einzige Standort in Österreich, der 4.000 qm große Flagship Store im SCS Park Vösendorf, Zuwachs. Die zweite Decathlon Filiale wird im Norden Wiens, im Gewerbepark Stadlau, eröffnet: Auf 2.800 qm Verkaufsfläche können sich Sportfans auf über 70 verschiedene Sportarten und große Indoor-Testflächen freuen. „Viele unserer Kunden kommen aus dem nördlichen Teil Wiens. Um unserem Motto ‘Sport so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen‘ auch gerecht zu werden, haben wir recht schnell erkannt, dass die Lage in Wien Nord perfekt ist. Der Gewerbepark ist gut besucht und sowohl öffentlich als auch mit dem Auto leicht erreichbar. Der Store ist zwar etwas kleiner als unser Flagship Store, wird aber wie in Vösendorf die ganze Vielfalt des Sports anbieten und Services wie Click & Collect – also den Abholservice im Store – anbieten“, erklärt der Geschäftsführer. Für die Eröffnung hat sich der Sporthändler in Zeiten wie diesen, etwas Besonderes einfallen lassen: „Damit wirklich alle bei der Eröffnung unseres neuen Stores dabei sein können, veranstalten wir bereits am 11. November ein virtuelles Pre-Opening mit Fitness-Experten Roman Daucher. Bei einem gemeinsamen Live-Workout, bei dem jede und jeder über unsere Social Media Kanäle teilnehmen kann, wird es auch einen digitalen Rundgang durch die neue Filiale sowie Gewinnspiele geben“, fasst Marketing-Leiterin, Lisa-Maria Neuhofer, zusammen.
 
Anlässlich des erfolgreichen Jahrs blickt Decathlon bereits in das Jahr 2021 und verrät auch die weiteren Zukunftspläne für den österreichischen Markt: „Wir haben seit dem Markteintritt eine wirklich gute Basis geschaffen und Decathlon Österreich verzeichnet seit rund einem Jahr eine sehr erfolgreiche Bilanz. Das zeigt uns, dass sich unser Geschäftsmodell auch in der Krise bestätigt hat und uns zu dem guten Ergebnis verholfen hat. Um unser Einzugsgebiet in Österreich zu erweitern, haben wir in den letzten Monaten viele Verhandlungen bezüglich neuer Standorte geführt. Unser Ziel ist es, in jedem größeren Bundesland eine Filiale zu errichten. Erstes Projekt nach Wien Nord ist Klagenfurt: Wir freuen uns sehr, bereits im Frühjahr nächsten Jahres den dritten Store beim Möbelhaus Rutar in Klagenfurt eröffnen zu können“, betont Pósfai und ergänzt: „Weitere Standorte wie Graz, Linz, Salzburg und Innsbruck sind in Planung.“

Susa Schreiner
Autor(in) Susa Schreiner

Das könnte Sie auch interessieren