Übernahme 17.12.2019, 12:18 Uhr

Decathlon übernimmt Hockeymarke Dita

Decathlon baut seine Eigenmarken-Strategie weiter aus um möglichst viele Sportarten selbst anbieten zu können. Im Zuge dessen wurde die Übernahme der niederländischen Sportmarke Dita verkündet. Dita ist auf Hockeybekleidung und -produkte spezialisiert.
(Quelle: Decathlon)
Decathlon bediente bislang den Hockeybedarf mit seiner Eigenmarke Korok. Im Rahmen der Transaktion erwirbt Decathlon die Markenrechte, Produktentwicklung und Sourcing-Partner von Dita. Durch die Übernahme erhält die niederländische Marke einen zusätzlichen Schub für weitere Innovationen und globales Wachstum.

Zur Übernahme von Dita teilte die internationale Firmenzentrale von Decathlon mit, dass eine entsprechende Vereinbarung mit dem bisherigen Eigentümer, der niederländischen Sportartikelgruppe All Weather Sports BV, getroffen wurde. All Weather Sports gehört, wie auch die Outdoormarke Nomad, zu dem Finanzinvestor Nederlands Merkgoed BV und wird trotz der Übernahme weiter für den Vertrieb im Sportfachhandel zuständig sein.

Bereits in der Vergangenheit übernahm Decathlon Sportmarken um sein Portfolio weiter zu ergänzen und einzelne Sportarten besser bedienen zu können. Beispielsweise wurde auch die Klettersportmarke Simond  im Jahr 2008 von dem französischen Sportartikelhersteller und -händler übernommen. Aktuell arbeitet das Unternehmen weiter an der Spezialisierung der Eigenmarken. Zukünftig sollen circa 100 eigene Marken geführt werden, welche jeweils auf eine Sportart spezialisiert sind. Die bisherigen Marken Kalenji, Nabaiji und Quechua sind einzelne Beispiele der Eigenmarkenstrategie des Sportunternehmens.

Das könnte Sie auch interessieren