Expansion 23.10.2020, 09:37 Uhr

Decathlon plant 5 neue Filialen in Süddeutschland

2021 wird Decathlon verstärkt in Süddeutschland expandieren und plant Filialeröffnungen in Stuttgart, Augsburg, Offenburg, Rosenheim und Unterföhring. Bereits im Herbst dieses Jahres wird eine weitere Filiale in München eröffnen.
(Quelle: Decathlon)
Bei der Eröffnung im Herbst in München, handelt es sich um eine zentral gelegene Filiale im Münchner Elisenhof mit 3.000 qm Verkaufsfläche. Insgesamt schafft das Sportunternehmen dadurch 250 neue Arbeitsplätze in Süddeutschland. Das Konzept von Decathlon wird bereits seit Langem gut in Süddeutschland angenommen. Um mehr Nähe zu den Filialen und den Kunden im Süden zu schaffen, befindet sich seit 2005 die deutsche Unternehmenszentrale im baden-württembergischen Plochingen. In unmittelbarer Nähe liegt auch eine der größten Filialen bundesweit. Dieser Erfolg beeinflusste die Expansion des Sportunternehmens in Süddeutschland maßgeblich, sodass die Anzahl der Filialen nicht nur in ganz Deutschland, sondern auch in Baden-Württemberg und Bayern in den vergangenen Jahren stark gewachsen ist.

Das Filialnetzwerk in Bayern umfasst mittlerweile insgesamt 12 Filialen. Die Zahl in Baden-Württemberg liegt bei 10 Filialen. Decathlon ist daher in allen großen Metropolregionen Süddeutschlands vertreten und arbeitet am weiteren Wachstum. Neben der Filiale in Plochingen führt das Unternehmen weitere Filialen in Esslingen, Ludwigsburg und Böblingen. Eine kleine Testfiliale namens Decathlon Connect, welche sich mit 50 qm Verkaufsfläche in der Stuttgarter Königstraße befand musste allerdings nach drei Jahren schließen. Das Verkaufskonzept war auf der kleinen Fläche nicht rentabel und es wurde nach einer großflächigen Immobilie gesucht, welche jetzt im Einkaufszentrum “Milaneo” gefunden wurde. Auch in München fand der Markteintritt über eine kleine Decathlon Connect-Filiale in den Stachus Passagen statt. Auch diese wird im Herbst dieses Jahres durch eine größere, naheliegende Filiale im Elisenhof ersetzt werden. Zusätzlich stehen den Münchner Kunden zudem Standorte im Mona-Center und im Forum Schwanthalerhöhe zur Verfügung. Mitte des Jahres wurde außerdem eine Filiale im umliegenden Erding eröffnet.

Die Neueröffnungen in München, Stuttgart, Augsburg und Rosenheim entsprechen der mittel- und langfristigen Expansionsstrategie des Unternehmens. „Mittel- und langfristig werden wir uns bei unserer Expansion in Süddeutschland, also in Baden-Württemberg und in Bayern, auf großflächige Formate fokussieren. Dadurch können wir unsere Unternehmensphilosophie und ein intensives Einkaufserlebnis im stationären Handel realisieren.”, so der verantwortliche Expansionsleiter für Süddeutschland und Österreich Stefan Kaiser.

Fakten zu den Filialen in Süddeutschland:
  • Erste Filiale in Baden-Württemberg: Plochingen (Sitz der deutschen Unternehmenszentrale)
  • Erste Filiale in Bayern: Würzburg
  • Anzahl der Filialen in Baden-Württemberg: 10 (Aalen-Essingen, Esslingen, Heilbronn, Karlsruhe-Durlach,Karlsruhe-Postgalerie, Lörrach, Ludwigsburg,Plochingen, Schwetzingen und Ulm)
  • Anzahl der Filialen in Bayern: 12 (Bamberg-Hallstadt, Erding, Fürth, Ingolstadt, Landshut-Ergolding, München Connect, München Forum Schwanthalerhöhe, München MONA-Center, Passau, Regensburg, Senden und Würzburg)
  • Anzahl der Mitarbeiter in Baden-Württemberg: Über 1.100 Mitarbeiter (Logistik und Filialen)
  • Anzahl der Mitarbeiter in Bayern: Über 450 Filialmitarbeiter
  • Anzahl der geplanten Filialen in Bayern: Eine Filiale 2020 (München Elisenhof), drei Filialen 2021 (Augsburg, Rosenheim und Unterföhring)
  • Geplante Filialen in Baden-Württemberg: Eine Filiale 2020 (Singen), zwei Filialen 2021 (Stuttgart, Offenburg)
  • Weitere Besonderheit: In Schwetzingen befindet sich nicht nur eine Filiale, sondern auch das größte Logistikzentrum in Deutschland, von welchem auch die Niederlande, Schweiz und Österreich beliefert werden

Susa Schreiner
Autor(in) Susa Schreiner


Das könnte Sie auch interessieren