„Klimafrühling Oberland“
20.03.2019, 13:44 Uhr

Bergzeit unterstützt Klimaschutz-Initiative mit Schneeschuhtour

Im Rahmen einer Wanderung im oberbayerischen Spitzinggebiet will der Online- und Filialhändler über alpine Prozesse, Klimawandel und Umweltschutz informieren.
Bergzeit-Zentrale und -Logistikgebäude im oberbayerischen Otterfing
(Quelle: Bergzeit)
Der Bergsporthändler Bergzeit (Otterfing) will als Veranstalter der Initiative „Klimafrühling Oberland 2019“ Interessierte mit einer sportlich-fachkundigen Exkursion für die Themen Klimawandel und Umweltschutz sensibilisieren. „Wir sind zum ersten Mal Veranstalter der Initiative und bauen damit unser regionales Engagement aus“, erklärt die Bergzeit-Nachhaltigkeitsbeauftragte Sarah Lenz.
Sarah Lenz, Nachhaltigkeitsbeauftragte
Quelle: Bergzeit
Vorgesehen ist eine Schneeschuhwanderung (je nach Schneelage eventuell nur als Wanderung) mit dem Titel „Alpine Naturgefahren im Klimawandel“ im Spitzinggebiet des Landkreises Miesbach. Teilnehmer können sich bis zum 28. März 2019 anmelden (cooperations@bergzeit.de), gewandert wird dann am 30. März am Taubenstein.
Bergzeit führt die Veranstaltung mit dem Ingenieurbüro Mountainrisk Engineering durch und die Bergsportler auf der Wanderung zwischen zehn und 14 Uhr in alpine Prozesse wie Lawinen, Muren und Felsstürze ein. Inhaltlich soll dabei ein Bogen von Risikokultur über das Naturgefahrenmanagement bis hin zur Einwirkung des Klimawandels gespannt werden.
Bergzeits Engagement für nachhaltiges Wirtschaften gehe über die Veranstaltung beim Klimafrühling Oberland hinaus, erklärt das Unternehmen. Der Online-Bergsporthändler versende seine Ware seit 2018 ausschließlich klimaneutral und kompensiere die verursachten CO2-Emissionen mit den Versanddienstleistern DHL und Schweizer Post über Investitionen in Klimaschutzprojekte im In- und Ausland.


Das könnte Sie auch interessieren