Preisverleihung 21.10.2019, 12:54 Uhr

Bergzeit gewinnt Wirtschaftspreis für soziales und ökologische Engagement

Die Standortmarketing-Gesellschaft Landkreis Miesbach mbH (SMG) würdigt das soziale und ökologische Engagement der Bergzeit GmbH mit dem Wirtschaftspreis. 
(v. r. n. l.) Antje von Dewitz, CEO Vaude, Martin Stolzenberger u. Markus Kasperbauer, Geschäftsführer Bergzeit, Jakob Oberrauch, Sportler AG sowie Moderator
(Quelle: SMG Miesbach)
Im Rahmen des Wirtschaftsempfangs im Holzkirchner Oberbräu-Saal nahmen die beiden Geschäftsführer Martin Stolzenberger und Markus Kasperbauer sowie Jakob Oberrauch von der Bozener Sportler AG den Preis in Empfang. Laudatorin Antje von Dewitz, CEO des Bergsportartikelherstellers VAUDE, betonte im Rahmen des Wirtschaftsempfangs, dass Bergzeit der erste Sportfachhändler sei, der die Wichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit nicht nur erkannt hat, sondern auch erfolgreich umsetzt.
Das Otterfinger Unternehmen, Bergzeit, stellte in seiner Bewerbung sein umfangreiches und innovatives Engagement in den Bereichen Human Ressources, Nachhaltigkeit und Marketing vor. Bergzeit hat sich seit seiner Gründung vor 20 Jahren vom kleinen Tourenportal zu einem wichtigen Arbeitgeber im Landkreis mit 260 Mitarbeitern entwickelt. Bergzeit bietet moderne Arbeitsplätze und wird Maßnahmen zur sozialen Verantwortung gegenüber seinen Beschäftigten gerecht. 
Neben der Auszeichnung als ÖKOPROFIT-Betrieb 2017/18, dem Engagement beim Klimafrühling Oberland und der Mitgliedschaft im Ausschuss „Unternehmensverantwortung“ der IHK München und Oberbayern ergreift Bergzeit weitere Maßnahmen, um Wirtschaft und Ökologie in Einklang zu bringen. Darüber hinaus übernimmt Bergzeit Marketing-Partnerschaften in der Region wie beispielsweise beim Bergfilm Festival Tegernsee oder dem Outdoor Testival Tegernsee. 
Der Wirtschaftspreis wird seit 2009  jährlich für herausragende unternehmerische Aktivitäten vergeben. Die SMG würdigt damit das große Engagement und die Leistungsbereitschaft der Unternehmer, die für den wirtschaftlichen Erfolg der Unternehmen im Landkreis verantwortlich sind. „Der Wirtschaftspreis soll zugleich Motivation und Anerkennung für Unternehmensleitung und Beschäftigte sein, weiterhin mit Kreativität, Einsatzbereitschaft und innovativen Ideen die an sie gestellten Herausforderungen zu bewältigen“, betont Klaus-Dieter Graf von Moltke, Aufsichtsratsvorsitzender der SMG in den Richtlinien des Wirtschaftspreises.

Das könnte Sie auch interessieren