Dunlop
Anfangs produzierte Dunlop Golfbälle, in den 1930er Jahren kamen Tennischläger hinzu. Dunlop gehörte bis zum Jahreswechsel 2016/17 zu Sports Direct (im Februar 2004 im Paket mit Slazenger und Carlton übernommen), inzwischen jedoch zum japanischen Unternehmen Sumitomo Rubber Industries. Hinter diesem verbirgt sich ein Reifenhersteller, der bereits 1983 die Reifensparte von Dunlop erworben hatte. 1999 wurde ein Joint Venture mit Goodyear Tire & Rubber Co. eingegangen, das Ende 2015 aufgelöst wurde. Seitdem hält Goodyear die Markenrechte an Dunlop (deutsche Niederlassung in Hanau bei Frankfurt). 
Zielgruppe Urlauber
05.06.2019

Dunlop kooperiert mit Tennisreisen-Portal


sport+mode
13.07.2018

Bayerischer Tennis-Verband setzt ab 2019 auf Dunlop-Bälle