sport+mode

Mehrere Interessenten für Lowa

(Ast) Der Tecnica-Konzern will seine Anteile am Outdoorschuster Lowa verkaufen, wenn ein aus Sicht der Konzernleitung angemessener Preis erzielt werden kann, sagte Lowa-Geschäftsführer Werner Riethmann sport+mode. Laut Riethmann gibt es derzeit mehrere Interessenten für die 60 Prozent der Lowa-Anteile, die in Tecnica-Besitz sind.

„Ein Teil der potenziellen Käufer sind Unternehmen aus der Branche, andere wiederum Investmentgesellschaften“, erläutert der Lowa-Manager. Generell sei es wünschenswert, dass Lowa einen Besitzer habe, der langfristig an der Marke interessiert sei. „Das kann aber auch eine Investmentgesellschaft sein“, führte Riethmann aus. Mit dem Verkauf sei die US-Firma Davidson Investment Advisors beauftragt. Der Lowa-Chef rechnet damit, dass ein möglicher Verkauf nicht vor Januar nächsten Jahres über die Bühne gehen wird. „Es könnte zeitlich um den Ispo-Termin herum passieren – wenn das Angebot den Vorstellungen des Tecnica-Managements entspricht wohlgemerkt“, unterstreicht Riethmann.

Verwandte Themen
Lectra ComCorp Digitalisierung Zukunftsstrategie Neupositionierung
Lectra richtet Markenidentität neu aus weiter
Lowa Außendienst Thomas Nakel Nordrhein-Westfalen Niedersachsen
Nakel wechselt in den Lowa-Außendienst weiter
Molten Ballmarke Personal Umstrukturierung Markus Wedler Torsten Pletz
Molten stellt sich in Deutschland neu auf weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter
Bogner Modeunternehmen Müller & Meirer Taschen Lizenz Bags & Belts Lizenzunternehmen
Bogner vergibt Taschenlizenz neu weiter
Schwabe & Baer Entwicklungs GmbH O'Neill Snowsport-Helme Snowsport-Brillen Indigo Österreich Ispo Vertrieb Bernd Mayer
Schwabe & Baer verstärkt Markenportfolio weiter