sport+mode

Ispo Munich stellt Schwerpunkte und Neuigkeiten der Messe vor

(jal) Tobias Gröber, Geschäftsbereichsleiter Konsumgüter Messe München, hat auf der Pressekonferenz zur diesjährigen Ispo Schwerpunkte und Neuigkeiten der Messe vorgestellt.

„2.481 Aussteller aus 52 Ländern (2012: 2.344/51 Länder) stellen von Sonntag an ihre neuesten Kollektionen vor. Das entspricht einer Steigerung von sechs Prozent. Der Auslandsanteil liegt bei rund 85 Prozent, die Nettoausstellungsfläche wächst um 430 Quadratmeter auf insgesamt 103.220 Quadratmeter (2012: 102.800 qm). Die Ispo Munich wächst aber auch qualitativ. So konnten wir Quiksilver und Roxy zurückgewinnen und Marken wie Amphibia Sport, Nau, Pacsafe, Sea to Summit und Super.Natural hinzugewinnen.

Schwerpunkt Healthstyle

Vor dem Hintergrund der Kostenexplosion im Gesundheitswesen gewinnt die Prävention stark an Bedeutung. Die meisten großen Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern daher inzwischen Programme an, um körperlich aktiv zu werden. Dieses neue Marktsegment rund um den 2. Gesundheitsmarkt boomt und wird allein in Deutschland laut Prognosen mittelfristig um 8,7 Prozent pro Jahr wachsen; 100 Milliarden sollen bereits 2020 umgesetzt werden. Wir sehen also, dass Gesundheit und Sport immer stärker miteinander verwoben sind. Daraus ergeben sich viele Anknüpfungspunkte für die gesamte Sportbranche und für uns gute Gründe, das Thema auszubauen. Eine gute Gesundheit ist schließlich nicht mehr nur für jeden Einzelnen von höchster Bedeutung, sondern auch ein wichtiger volkswirtschaftlicher Schlüsselfaktor.

Das neu entwickelte Konzept Ispo Healthstyle bietet Unternehmen und Experten aus der Sport- und Gesundheitsindustrie die Möglichkeit, sich über das weitreichende Angebot des Healthstyle-Marktes zu informieren und das eigene Netzwerk zu erweitern. Healthstyle steht dabei für einen neuen Lebensstil, der Sport und Gesundheit miteinander verbindet. Sport wird zunehmend als Gesundheitsdienstleistung nachgefragt, um dem Wunsch nach Wohlbefinden und Erhaltung der Gesundheit gerecht zu werden. Auf der ganztägigen Konferenz am 5. Februar im ICM werden Vertreter der Sport- und Fitnessbranche, der Gesundheits-, Pharma- und Versicherungsbranche, aus der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der Politik branchenübergreifend Kooperationsmöglichkeiten diskutieren. Um die Verschmelzung von Gesundheit und Sport umfänglich zu präsentieren, gibt es auf der Ispo Munich zudem eine Healthstyle Ausstellungsfläche (Halle C1.121). Auf 250 Quadratmetern sind dort die Produkte zu sehen.

Textile Trends

Ein weiteres Segment, um das die Ispo Munich ihr Portfolio erweitert, sind die Textrends. Gemeinsam mit der Trendexpertin Louisa Smith wurden fünf textile Trends sowie Farbkarten für die Saison Herbst/Winter 2014/15 entwickelt. Hersteller von textilen Basisprodukten wie Stoffen, Membranen und Zippern, konnten daraufhin ihre Innovationen einreichen. Die besten 60 Produkte aus den sechs Kategorien First Layer, Second Layer, Accessoires Outer Layer, Fasern, Membranen und Schweißtechniken sowie Accessoires werden nun in dem neuen Textrends Forum gezeigt. Dem Wassersport-Trend Stand-Up Paddling wird die SUP-Area (A3.135) gerecht. Auf dem aufgebauten Test-Pool führen Marken ihre neuesten Produkte und Athleten ihre Kunst vor. Über 70 Marken präsentieren hier auf mehr als 400 Quadratmeter die Welt des Skateboard Longboarding. Im Nordic XC Ski Village (A5.328) präsentieren 20 Nordische Hersteller, unter anderem Exel, Altai Skis und Yoko, die Langlauf-Highlights der nächsten Saison. Das Shoe Village (B6.324) erwartet die Besucher mit einer kompakten Übersicht zu den Schuhtrends 2013/2014.

Ispo Academy: Weiterbildungsprogramm

Die Ispo Academy ist ein weiterer Erfolgsfaktor der Messe. Informations- und Fortbildungsprogramm basiert auf vier Säulen und unterstützt die Branchenteilnehmer bei ihrer erfolgreichen Positionierung im internationalen Wettbewerb. Angeboten werden professionelle Seminare, Workshops und Diskussionsforen zu aktuellen marktspezifischen Themen. Zweite Säule der Ispo Academy sind die organisierten Touren durch Münchens Sportfachhandel. Darüber hinaus bietet die Ispo Academy zusammen mit Sportsella die Möglichkeit der Zertifizierung eines Sportfachgeschäftes. Auch um den Nachwuchs wird sich gekümmert: Am Sonntag, den 3. Februar, haben Auszubildende aus der Sportartikelbranche im Rahmen des Trainee Projects die Möglichkeit, die Messe zu besuchen. Ziel ist es, Auszubildenden nicht nur einen Überblick über die Sportbranche zu verschaffen, sondern ihnen den Einstieg in diese zu erleichtern. Zentrale Anlaufstelle und ein Überblick über alle Angebote gibt es am Academy Stand EO.03 im Eingang Ost.

Brandnew und Ispo Award

Eine Einstiegsmöglichkeit in den Sportartikelmarkt ist der Jungunternehmerwettbewerb Ispo Brandnew. In diesem Jahr haben sich 255 Newcomer aus 29 Ländern dafür beworben. Aus ihnen hat die Jury acht Gewinner und 37 Finalisten ausgewählt, die im Brandnew Village (C2.101/500) zu sehen sind.

Beim Ispo Award haben wir in diesem Jahr erstmals auch die Kategorien Asian Products und Marketing prämiert. Insgesamt wurden 437 Produkte (2012: 258) eingereicht, was eine Steigerung von 69 Prozent bedeutet. Geehrt werden die Ispo Award-Gewinner im Rahmen einer Zeremonie am 4. Februar ab 16:00 Uhr auf der Bühne des Snow Ice & Rock Summit in Halle A6."

Verwandte Themen
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter
Olav Nietzer, DAHU, Schweiz, Skischuh, CCO
Dahu stellt Nietzer als Chief Commercial Officer vor weiter