sport+mode

Silly Question startet auf dem deutschen Golfmarkt

(jn) Silly Question ist eine neue Bekleidungsmarke auf dem Golfmarkt. Das Label aus Kronberg bringt im Sommer 2013 seine erste Kollektion in den deutschen Fachhandel.

Einige Proshops in Spanien und Frankreich führen bereits jetzt Teile der Kollektion. Die Bekleidung von Silly Question will sich bewusst von den bekannten und etablierten Golfmarken wie Golfino oder Alberto unterscheiden. Mit seinem Markenclaim„To golf or not to golf – what a silly question!“ wendet sich Silly Question an junge und jung gebliebene Menschen. „Die Zielgruppe sind junge Männer und Frauen im Alter zwischen 16 und 40, aber auch jung gebliebene Best Ager mit Modebewusstsein“, umreißt Markengründerin und Designerin Patricia Kaiser die Kundschaft.

Auf und abseits des Grüns

Derzeit treibt Silly Question die Akquise von Proshops voran, der Vertrieb läuft überwiegend über Turniere und den Onlineshop. Der Sportfachhandel ist für die junge Marke von Interesse, wenn dieser über eine Golfabteilung verfügt, sagt Kaiser. Aber auch auf den Modeeinzelhandel richtet sie ihren Blick, da das Label auch Streetwear tauglich sei. „Wir haben einfach zu oft blöde Kommentare zu dem Thema Golf erhalten. Die Sportart hat ein eingestaubtes Image. Wir wollten daher etwas kreieren, das verbindet, das eben nicht nur für den Platz da ist“, erklärt Kaiser das Markenverständnis. Die Kollektion sei zwar im Golfsegment angesiedelt, könne aber ebenso fernab von Golfplätzen getragen werden. Bislang besteht das Angebot aus Polo-Shirts, Pullovern, Hosen sowie Hüten. Künftig sollen auch Shorts und Röcke aufgenommen werden.

Vertrieb ausbauen

Alle Teile bestehen laut Silly Question aus hochwertiger zertifizierter Baumwolle; Synthetik gibt es nicht. Knöpfe, Garne, Labels und Oberstoffe beschafft das Unternehmen von deutschen Lieferanten. Kaiser betont, „dass wir ausschließlich mit Fairtrade-Materialien arbeiten, unsere Produktionsstätten überwachen und langlebige sowie nachhaltige Produkte erzeugen, die sich in Qualität und Stil deutlich von unseren Mitbewerbern abheben“. Für nächstes Jahr plant Silly Question eine eigene Turnierserie. Zudem soll die Kollektion wachsen und der Vertrieb in Deutschland und im Ausland ausgebaut werden.

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter