sport+mode

Crocs hinkt Erwartungen hinterher

(ba) Zum Börsenschluss am 24. Juli hat Crocs Inc. seine Erwartungen nach unten korrigiert. Für das zweite Quartal rechnet der Hersteller der bunten Plastik-Clogs mit Umsätzen zwischen 218 und 223 Mio. Dollar (140 Mio. Euro), erwartet waren dagegen 247 bis 258 Mio. Euro.

Zum Börsenschluss am 24. Juli hat Crocs Inc. seine Erwartungen nach unten korrigiert. Für das zweite Quartal rechnet der Hersteller der bunten Plastik-Clogs mit Umsätzen zwischen 218 und 223 Mio. Dollar (140 Mio. Euro), erwartet waren dagegen 247 bis 258 Mio. Euro.

Zum Börsenschluss am Freitag an der Wall Street sackte die Aktie um 45 Prozent auf 4,95 Dollar ein. „Der Binnenmarkt hat sich während des zweiten Quartals als größere Herausforderung erwiesen, als ursprünglich angenommen“, kommentierte CEO Ron Snyder. Zwar entwickelten sich die internationalen Märkte besser als in den USA (Asien +65% und Europa +13%), blieben aber dennoch hinter den Erwartungen zurück. Damit hinkt Crocs zum zweiten mal in Folge den Umsatzerwartungen hinterher. Kosten im Zusammenhang mit der Schließung einer Fabrik in Kanada im ersten Quartal hatten zu einem Nettoverlust von 4,5 Mio. Dollar geführt.

Verwandte Themen
Erima 1. FC Köln Ausrüstung Merchandising Vertrag
Erima beendet Ausrüstung des 1. FC Köln zum Saisonende weiter
Markus Woike Sales Director Best Kiteboarding
Markus Woike nimmt Abschied von Best Kiteboarding weiter
Karoline Rettig Marketing Schöffel Leitung
Karoline Rettig übernimmt Marketingleitung bei Schöffel weiter
Intersport Umsatze Juli Teamsport Outdoor Bade/Beach Freizeitmode Sommer
Intersport: Teamsport zieht den Juli ins Minus weiter
Mark Landenberger Salewa Marketing Sales Deutschland Österreich Schweiz
Organisatorische Veränderung im Salewa Central Europe-Team weiter
Sixtus Philipp Lahm
Philipp Lahm wird alleiniger Anteilseigner der Sixtus Werke Schliersee GmbH weiter