sport+mode

Under Armour: Werbekampagne soll Wachstum in Europa antreiben

(jn) Die US-amerikanische Trainingsmarke Under Armour hat am 28. März ihre erste, speziell für den europäischen Markt produzierte Marketingkampagne gestartet.

Die zentrale Frage: Wie können Athleten aus verschiedenen Sportarten voneinander lernen, um ihre sportlichen und mentalen Leistungen im Training und Wettkampf zu verbessern? Im Mittelpunkt der Kampagne stehen laut Under Armour Trainingsvideos, die online sowie im TV- und In-Store-Bereich verwendet werden. Vor allem die Einführung der Kollektionen Charged Cotton, Coldblack und Armour Bra soll durch die Werbemaßnahmen Unterstützung erfahren.

„Katalysator für Europa“

Im Mittelpunkt stehen so genannte Trainingstage, an denen Under Armour-Athleten auf Gegner aus anderen Sportarten treffen. Die ersten Videoclips sollen noch am jeweiligen Trainingstag auf Youtube und Facebook veröffentlicht werden. Zudem sollen die Athleten ihre persönlichen Erfahrungen vom Training über Facebook und Twitter mitteilen. Alle Trainingsmodule finden im Laufe des Jahres 2012 statt. Ab 14. April zeigt MTV 20-sekündige Clips der Trainings in Deutschland, Großbritannien, Irland, Österreich und Schweiz.

Stuart Redsun vom Global Brand Marketing bezeichnet die Kampagne als einen „Katalysator für unser Wachstum in Europa“. In Deutschland unterstützt Under Armour unter anderem die Bundesligisten Borussia Dortmund und Hannover 96 sowie den Ruder-Achter. Weitere Informationen zur Werbeaktion gibt es unter www.facebook.com/UnderArmourGermanyAustria.

Verwandte Themen
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter