sport+mode

Heelys verteilt Aufgaben von Belgien auf Deutschland und Frankreich

(jn) Der Hersteller von „berolltem Schuhwerk“ Heelys schließt sein Brüsseler Büro und verteilt dessen Aufgaben und Mitarbeiter weitgehend auf die Vertriebsgesellschaften in Frankreich und Deutschland.

Die belgische Dependance war bis dato für das Accounting (Rechnungswesen) und die zentrale Logistik zuständig. Das deutsche Büro mit Sitz in Starnberg kümmert sich um den hiesigen Markt sowie Skandinavien, Ost-Europa und Russland, Österreich, Italien und den Mittleren Osten. Von Frankreich aus betreut der Funwheelanbieter Spanien, Portugal, UK und Afrika. Die restlichen Länder verantwortet der US-Hauptsitz.

Dominik Wieder, Deutschland-Chef von Heelys, bezeichnet die Veränderungen als „interne Umstrukturierung“. Hintergrund sei, dass Heelys seine bisherige Monomarkendistribution auf eine Mehrmarkendistribution ausweite. Zudem verlasse John O‘Neill, International Vicepresident, das Unternehmen zum Jahresende.

Im vergangenen Jahr steigerte Heelys seinen weltweiten Jahresumsatz um fünf Prozent auf 32 Millionen US-Dollar (ca. 24 Mio. Euro), der Nettoverlust stieg hingegen von 3,9 auf 5,6 Millionen US-Dollar (ca. 4,2 Mio. Euro).

Verwandte Themen
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter
Carsten Unbehaun Haglöfs CEO Asics Peter Fabrin
Carsten Unbehaun wird Haglöfs-CEO weiter