sport+mode

Heelys verteilt Aufgaben von Belgien auf Deutschland und Frankreich

(jn) Der Hersteller von „berolltem Schuhwerk“ Heelys schließt sein Brüsseler Büro und verteilt dessen Aufgaben und Mitarbeiter weitgehend auf die Vertriebsgesellschaften in Frankreich und Deutschland.

Die belgische Dependance war bis dato für das Accounting (Rechnungswesen) und die zentrale Logistik zuständig. Das deutsche Büro mit Sitz in Starnberg kümmert sich um den hiesigen Markt sowie Skandinavien, Ost-Europa und Russland, Österreich, Italien und den Mittleren Osten. Von Frankreich aus betreut der Funwheelanbieter Spanien, Portugal, UK und Afrika. Die restlichen Länder verantwortet der US-Hauptsitz.

Dominik Wieder, Deutschland-Chef von Heelys, bezeichnet die Veränderungen als „interne Umstrukturierung“. Hintergrund sei, dass Heelys seine bisherige Monomarkendistribution auf eine Mehrmarkendistribution ausweite. Zudem verlasse John O‘Neill, International Vicepresident, das Unternehmen zum Jahresende.

Im vergangenen Jahr steigerte Heelys seinen weltweiten Jahresumsatz um fünf Prozent auf 32 Millionen US-Dollar (ca. 24 Mio. Euro), der Nettoverlust stieg hingegen von 3,9 auf 5,6 Millionen US-Dollar (ca. 4,2 Mio. Euro).

Verwandte Themen
Molten Ballmarke Personal Umstrukturierung Markus Wedler Torsten Pletz
Molten stellt sich in Deutschland neu auf weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter
Bogner Modeunternehmen Müller & Meirer Taschen Lizenz Bags & Belts Lizenzunternehmen
Bogner vergibt Taschenlizenz neu weiter
Schwabe & Baer Entwicklungs GmbH O'Neill Snowsport-Helme Snowsport-Brillen Indigo Österreich Ispo Vertrieb Bernd Mayer
Schwabe & Baer verstärkt Markenportfolio weiter
Andreas Luthardt Ariston Informatik Björn Brandt Brandt Retail Gruppe Geschäftsführung
Luthardt steigt bei Ariston Informatik aus weiter
Bogner Lohnsteuer Sozialversicherung Berichtigung Sportmode
Bogner berichtigt Steuer– und Sozialversicherungsmeldungen weiter