sport+mode

Head Racquetsport setzt voll auf Tennis

(Ast) Head verabschiedet sich vom Badminton-Geschäft: Die Sparte Racquetsport wird sich künftig auf Tennis konzentrieren, teilt das Unternehmen mit. Die Marke wolle auf die Märkte mit den größten Wachstumschancen setzen, wozu der Tennismarkt zähle.

Die Erfolge der Head-Sportler wie Novak Djokovic würden den Absatz der Tennisprodukte unterstützen. Großes Potenzial sehe die Marke nicht nur bei Tennisschlägern und Bällen, sondern auch bei Schuhen und Bekleidung, denen künftig noch größere Bedeutung beigemessen werde. Um das verstärkte Engagement in diesem Segment umsetzen zu können, wird das Geschäftsfeld Badminton an Lizenzpartner vergeben. Die Lizenznehmer sollen exklusiv die asiatischen Märkte betreuen, die über die größte Zahl aktiver Spieler verfügten.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter