sport+mode

Maier Sports freut sich über 23 Prozent Umsatzwachstum

(jn) Der Sportbekleidungshersteller Maier Sports hat seinen Umsatz 2010 um 23 Prozent gesteigert. Maier Sports beschließt damit das beste Geschäftsjahr der Firmengeschichte und liegt damit nach eigenen Angaben über dem Branchendurchschnitt.

Bereits 2009 hatte Maier Sports eine zweistellige Umsatzsteigerung verzeichnet. Und auch dank der Vororderzahlen für das Geschäftsjahr 2011 sieht das Unternehmen einer vielversprechenden Zukunft entgegen. Maier Sports habe im vergangenen Jahr neue Preissegmente erschlossen und anspruchsvolle Zielgruppen mit Produktinnovationen und einer Service-Offensive überzeugen können, erklärt das Unternehmen den Geschäftserfolg. Durch die enge Verzahnung von Vertrieb, PR und Werbung habe Maier Sports verkaufstarke Marketingmaßnahmen realisieren können.

„Die Auslieferquote bei Maier Sports lag in 2010 bei 99,3 Prozent. Dieses ausgezeichnete Ergebnis konnte dank unserer eigenen Produktionsstätten in China und der Türkei erzielt werden“, sagt Gerhard Maier, geschäftsführenden Gesellschafter. Noch in diesem Jahr sollen zwei weitere Werke in China öffnen. Einer der größten Wachstumsmärkte ist für Maier Sports Österreich, wo die Marke mit Ski- und Outdoorbekleidung den Umsatz erheblich habe steigern können. Aber auch Norditalien und Russland böten Expansionspotenzial. Die neue Kinderkollektion sei gut angekommen und würde erweitert, kündigt Maier Sports an.

Verwandte Themen
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Leki Customer Service Weihnachten
Leki-Customer Service im Weihnachtsgeschäft vermehrt im Einsatz weiter
Holmenkol Markus Meister Sales Director
Meister ist Sales Director bei Holmenkol weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter