sport+mode

Adidas: China bald zweitgrößter Markt

(Ast) Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Adidas hat seinen Umsatz in China nach eigenen Angaben währungsbereinigt um über 60 Prozent gesteigert.

Der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Adidas hat seinen Umsatz in China nach eigenen Angaben währungsbereinigt um über 60 Prozent gesteigert.

Aufgrund dieses Wachstums wird China bis Ende des Jahres, was den Umsatz angeht, für den Konzern der zweitgrößte Markt nach den USA sein. „Wir sind auf dem besten Weg, unser Ziel für den Konzernumsatz in China von mehr als 1 Milliarde Euro bis 2010 zu erreichen", sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender von Adidas. „Die erfolgreichen Olympischen Spiele in Peking hinterlassen ein Vermächtnis für den Sport in China und für alle Marken unseres Konzerns. Daher bin ich überzeugt, dass wir in den kommenden Jahren weiterhin dynamisches Wachstum in diesem Markt verzeichnen werden."

Verwandte Themen
Erima 1. FC Köln Ausrüstung Merchandising Vertrag
Erima beendet Ausrüstung des 1. FC Köln zum Saisonende weiter
Markus Woike Sales Director Best Kiteboarding
Markus Woike nimmt Abschied von Best Kiteboarding weiter
Karoline Rettig Marketing Schöffel Leitung
Karoline Rettig übernimmt Marketingleitung bei Schöffel weiter
Intersport Umsatze Juli Teamsport Outdoor Bade/Beach Freizeitmode Sommer
Intersport: Teamsport zieht den Juli ins Minus weiter
Mark Landenberger Salewa Marketing Sales Deutschland Österreich Schweiz
Organisatorische Veränderung im Salewa Central Europe-Team weiter
Sixtus Philipp Lahm
Philipp Lahm wird alleiniger Anteilseigner der Sixtus Werke Schliersee GmbH weiter