sport+mode

Sportfachmesse in Italien gescheitert

(jn) Die Messe Bozen und der italienische Verband der Sportartikelindustrie (Assosport) haben beschlossen, die „Sportitaly“ im kommenden Jahr nicht mehr durchzuführen.

Die Messe Bozen und der italienische Verband der Sportartikelindustrie (Assosport) haben beschlossen, die „Sportitaly“ im kommenden Jahr nicht mehr durchzuführen.

Die Fachmesse für Wintersport und Outdoor hatte im Februar 2008 zum zweiten Mal stattgefunden. Zum „Sportitaly“-Auftakt 2007 waren noch 212 Firmen der Sportbranche und 3.000 Fachbesucher gekommen. Doch daran konnte die zweite Auflage mit 142 Ausstellern und einem schwachen Besucherzuspruch nicht anknüpfen.

Im Rahmen einer Aussprache zwischen Messe Bozen und Assosport wurden die Aussteller zu ihrem Interesse an einer dritten „Sportitaly“ befragt, mit dem Ergebnis, die italienische Fachmesse für die Wintersport- und Outdoorbranche fallen zu lassen. Laut Messe Bozen ist das Projekt „Sportitaly“ auf Ausstellerseite durchaus auf Interesse gestoßen. Leider sei nicht zu den Fachbesuchern durchgedrungen, dass der italienische Markt einen Qualitätssprung benötigt.

Verwandte Themen
Olav Nietzer, DAHU, Schweiz, Skischuh, CCO
Dahu stellt Nietzer als Chief Commercial Officer vor weiter
Craft, New Wave GmbH, New Wave Austria GmbH, Österreich, Hoffmann, Bachmann, Ganster
Neue Geschäftsführung bei Craft weiter
Mike Simko, Creora, Hyosung, Elastan, Textil, Global Marketingdirektor
Neuer Marketingdirektor bei Hyosung weiter
Löffler, Österreich, Lehrlinge, Zeugnisse, Ausbildung
Erfolgreiche Auszubildende bei Löffler weiter
Primaloft, Social Media, Michi Wohlleben, Tent Talk
Primaloft startet Social Media-Kampagne weiter
Salomon, Trailrunning, Kilian Jornet
Salomon: Trailrun-Workshop für Fachhandelspartner weiter