sport+mode
Hanwag Alpine Experience
Vom 17. bis 19. September fand die Hanwag Alpine Experience statt (Fotos: Hanwag)

Hanwag Alpine Experience mit viel Schnee

Bei Minus zehn Grad Celsius und rund 30 Zentimetern Neuschnee fand vom 17. bis 19. September die Hanwag Alpine Experience statt. 45 Gäste der Bergschuhmarke Hanwag, darunter Kunden, Medienvertreter und Gewinnspielsieger, bestiegen den Zugspitzgipfel.

Hanwag Alpine Experience
Alle 45 Teilnehmer erklommen am Dienstag, den 19. September, den Zugspitzgipfel

Die Hanwag Alpine Experience sei in diesem Jahr ein eindrucksvolles Erlebnis gewesen. In Zusammenarbeit mit der Alpinschule Mountain Elements erklommen insgesamt 45 Teilnehmer bei Minus zehn Grad Celsius und gut 30 Zentimetern Neuschnee den Zugspitzgipfel auf 2.962 Metern. Aufgrund der Wetterbedingungen sei der Aufstieg ausschließlich über das Reintal und die Stopselzieherroute möglich gewesen.

Beim Briefing der Bergschule Mountain Elements am Sonntag, dem 17. September, sei einstimmig beschlossen worden, dass auch in diesem Jahr nicht alle vier geplanten Routen begangen werden könnten. Jubliäumsgrat und Höllental seien unter den gegebenen Wetterverhältnissen zu gefährlich gewesen. Die 45 Teilnehmer aus zehn Ländern weltweit  sowie die Bergführer seien schließlich auf das Reintal und die Stopselzieherroute verteilt worden. Zudem erhielten sie  einen alpinen Allroundschuh, den Hanwag Makra Combi GTX, sowie weiteres notwendiges Equipment.

Am Montag früh, den 18. September, starteten 14 Teilnehmer von der Skisprungschanze aus über die Parntachklamm in die Reintalroute. Die verbliebenen 31 Gäste wanderten direkt vom Eibseehotel hinauf Richtung österreichische Grenze und Stopselzieherroute. Das Wetter sei bei beiden Gruppen ganz unterschiedlich gewesen. Im Reintal habe man schon am späten Vormittag mit Regen zu kämpfen, während es auf der österreichischen Seite schneite, die Teilnehmer aber bei Ankunft auf der Wiener Neustädter Hütte mit Sonnenschein begrüßt wurden.

Nach einer Hüttennacht habe der Dienstag mit sehr viel Schnee für beide Gruppen begonnen. Sowohl der Stopselzieher Klettersteig als auch der Reintalaufstieg über das Zugspitzplatt sei für beide Gruppen eine eisige und verschneite Angelegenheit gewesen. Dennoch erreichten alle Teilnehmer gegen Mittag den Gipfel. Die Leistung aller Teilnehmer wurde nach der Rückkehr mit der Zugspitzbahn beim gemeinsamen Barbecue auf der Eibseealm gefeiert.

Verwandte Themen
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter