sport+mode

Lowa erklimmt neue Höhen

(Ast) Unternehmen und Marke sind weiter auf Wachstumskurs. Die Lowa Sportschuhe GmbH hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 132 Millionen Euro erwirtschaftet, wovon 113 Millionen Euro auf die Marke Lowa entfallen.

Die Marke Lowa konnte somit erstmals die Erlösmarke von 100 Millionen Euro überspringen. Im Jahr 2009 hatte der Umsatz der GmbH noch 107 Millionen Euro betragen; hierzu steuerte Lowa 92 Millionen Euro bei. Auch der Gewinn lag im vergangenen Jahr auf Rekordniveau, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter der Lowa Sportschuhe GmbH Werner Riethmann bei einer Pressekonferenz am 22. Mai. Bei den verkauften Stückzahlen konnten die Jetzendorfer ebenfalls einen Rekord aufstellen. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte habe Lowa mehr als zwei Millionen Paar Schuhe verkauft. Genau 2,02 Millionen Paar Ski- und Outdoorschuhe konnte die Marke im vergangenen Jahr absetzen. Im Jahr 2009 waren noch 1,8 Millionen Paar Schuhe der Jetzendorfer über die Ladentheke gegangen.

Wetter hat 2010 beflügelt

„Das Jahr 2010 war gleich von zwei guten Wintern geprägt: Schnee von Januar bis Ende März und von Mitte Oktober bis Ende des Jahres“, legte Riethmann dar. Dies sei eine gute Voraussetzung für ein erfolgreiches Geschäftsjahr gewesen. „Im Gegensatz dazu waren die Abverkäufe während der ersten drei Monate des Jahres 2011 jedoch sehr schleppend, nachdem sich der Winter im Januar zurückgezogen hatte.“ Hieran würde man laut Riethmann deutlich sehen, welchen unverändert starken Einfluss das Wetter auf die Geschäftsentwicklung von Outdoormarken habe.

Volle Auftragsbücher

Trotz des schwachen Starts seien die Aussichten für das laufende Jahr erfreulich. Die Lager von Lowa bei Winterschuhen seien leer, die Auftragseingänge für den Winter 2011/12 seien in der gesamten Branche gut. Riethmann: „Unser Auftragsbestand am 31. März lag um eine halbe Million Paar höher als ein Jahr zuvor. Ende März 2010 hatte Lowa einen Ordereingang von 1,33 Millionen Paar, ein Jahr später sind bereits Bestellungen für 1,83 Million Paar eingegangen.“ Der rasant steigende Absatz freue die Verkäufer, die Verantwortlichen für Beschaffung und Produktion stünden hingegen deswegen vor großen Herausforderungen.

Ausblick 2011

Für das laufende Jahr rechnet Riethmann damit, dass der Umsatz von Lowa im hohen einstelligen Bereich wachsen wird, obwohl das Segment Skischuhe im vergangenen Jahr aufgegeben wurde. „Großes Potenzial bieten Kinderschuhe, Low-Cut-Modelle und das Thema Speedhiking“, prognostizierte Riethmann. Fraglich sei, ob das finanzielle Ergebnis im laufenden Jahr angesichts steigernder Rohstoffpreise höher ausfalle als 2010.

Verwandte Themen
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Fischer, Löffler, Ski, Händlerschulung, Colleges
Händlerschulung durch Fischer und Löffler weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter