sport+mode

Gefälschte Ecco-Schuhe entdeckt

(jn) Die deutsche Zollbehörde hat Anfang April 22.000 Paar gefälschter Ecco Schuhe in einem Frachtcontainer im Hamburger Hafen entdeckt.

Die deutsche Zollbehörde hat Anfang April 22.000 Paar gefälschter Ecco Schuhe in einem Frachtcontainer im Hamburger Hafen entdeckt.

Die aus China stammende Warensendung sollte über den Straßenweg nach Russland gelangen. Bereits letztes Jahr war bei 26 Razzien in China gefälschte Ware des dänischen Schuhherstellers aufgetaucht. Beim aktuellen Fund handelt es sich laut Ecco um die größte Beschlagnahmung in der Firmengeschichte. Frank Petersen, Leiter der Rechtsabteilung von Ecco, stellte bei der Untersuchung der Waren fest, dass vier unterschiedliche Verletzungen der Ecco Schutzmarke vorliegen.

„Es ist ein großartiger Erfolg für uns, dass durch diesen Fund eine massive Verbreitung von gefälschter Ecco Markenware auf dem russischen Markt verhindert werden konnte“, zeigte sich Petersen zufrieden. „Auch in Zukunft werden wir eng mit der deutschen Zollbehörde kooperieren, um die Markenpiraterie weiter zu bekämpfen. Uns ist es ein großes Anliegen, dass der Endverbraucher Ecco Schuhe nur in der gewohnten, hochwertigen Qualität auf dem Markt erhalten kann“.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter