sport+mode
Profigolfer Bubba Watson besprüht seine Brille (Foto: Oakley)

Oakley: handbemalte Brillen für Olympiasportler

Der US-amerikanische Brillenspezialist Oakley präsentiert pünktlich zu den Olympischen Spielen in Rio (5.-21. August) die Green Fade-Kollektion. Eine Brille für Profiahleten in limitierter Auflage.

Radsportler Mark Cavendish präsentiert seine Brille

Zur Kollektion zählen sowohl Wettkampf- als auch Freizeitbrillen. Die Marke hat in diesen exklusiven und limitierten Brillen das kräftige Grün verwendet, das im Jahr 1980 für die erste Sportbrille verwendet wurde. Zugleich hat Oakley diese Edition mit der Prizm-Technologie versehen, einer Scheibentechnologie, die den Sportler Kontraste und Details besser erkennen lässt. Das Besondere an der Kollektion: Alle Fassungen sind von Hand lackiert.

Auch viele deutsche Athleten, darunter zum Beispiel Steffen Justus und Sabine Spitz, werden die Green Fade Collection in Rio tragen. Überhaupt tragen zahlreiche Athleten aus vielen Ländern und unabhängig von der Sportart die Green Fade Collection. Hier ein paar Beispiele des Oakley-Teams: Radsportler Mark Cavendish aus Großbritannien nutzt ebenso die Brille der Green Fade-Kollektion wie der US-amerikanische Profigolfer Bubba Watson, der Schweizer Mountainbiker Nino Schurter, sein französischer Kollege und Fünffach-Weltmeister Julien Absalon, der chinesische Badmintonspieler Lin Dan.

Green Fade ist seit dem 15. Juli in ausgewählten Oakley-Stores und Einzelhandelsgeschäften erhältlich.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter