sport+mode

Uvex investiert 16 Millionen am Stammsitz in Fürth

(jal) Der Uvex-Konzern hat nach eigenen Angaben eine Gesamtinvestition von 16 Millionen Euro geleistet.

Der Uvex-Konzern hat nach eigenen Angaben eine Gesamtinvestition von 16 Millionen Euro geleistet.

Der Hersteller von Sport- und Arbeitsschutzausrüstung modernisiert seine Bestandsgebäude und saniert einen neuen Bürokomplex am Firmenstammsitz in Fürth. Das Unternehmen bekenne sich damit eindeutig zum Standort Deutschland.

Im „Kleeblatt Center“ auf der Fürther Hardhöhe bezog nun die Uvex Sports Group ihr neues Bürogebäude, das für 4,4 Millionen Euro energetisch saniert wurde. Positiver Begleiteffekt: Die Sports Group ist nun mit dem Mutterkonzern Uvex Winter Holding GmbH & Co KG und dem Teilkonzern Uvex Safety Group nun auch räumlich verbunden. 640 Angestellte arbeiten hier auf insgesamt 4.500 Quadratmetern. Hinzu kommen 1.400 Quadratmeter Prüfraum- und Lagerfläche.

In einem feierlichen Festakt mit zahlreichen Ehrengästen übergab der geschäftsführende Gesellschafter der Uvex Winter Holding, Michael Winter, das Gebäude seiner Bestimmung. Mit den umfangreichen Baumaßnahmen für dieses neue Projekt wurden zudem laut Uvex ausschließlich einheimische Firmen beauftragt. Zwei Drittel der weltweit 2080 Mitarbeiter der Uvex-Gruppe mit 41 Tochterfirmen in 22 Ländern sind in Deutschland beschäftigt.

Verwandte Themen
Zanier Spendenaktion Kinder-Krebs-Hilfe Ursula Mattersberger
Zanier spendet an Kinder-Krebs-Hilfe weiter
Jürgen Siegwarth Hartmut Ortlieb Geschäftsführung Sportartikel GmBH
Siegwarth ist neuer CEO bei Ortlieb weiter
Dexshell Umsatzsteigerung
DexShell steigert Umsatz weiter
Lectra ComCorp Digitalisierung Zukunftsstrategie Neupositionierung
Lectra richtet Markenidentität neu aus weiter
Molten Ballmarke Personal Umstrukturierung Markus Wedler Torsten Pletz
Molten stellt sich in Deutschland neu auf weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter