sport+mode
Adidas-Chef Herber Hainer (Foto: Adidas)

Adidas und DFB verlängern Vertrag bis 2022

Der Deutsche Fußball-Bund und Adidas haben offiziell die Verlängerung ihrer langfristigen Partnerschaft verkündet. Adidas bleibt bis 2022 offizieller Generalausrüster des größten Sportverbandes der Welt. Dies gaben DFB-Präsident Reinhard Grindel und Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der Adidas-Gruppe, in Paris bekannt.

Der DFB und Adidas arbeiten seit rund 60 Jahren zusammen. Der aktuelle Kontrakt hatte eine Laufzeit von acht Jahren und wäre 2018 ausgelaufen. Beide Parteien einigten sich diesmal „nur“ auf einen Vierjahres-Vertrag – dies sei der Wunsch des DFB gewesen, den Adidas akzeptiert hätte. Im Rahmen der neuen Vereinbarung wird Adidas weiterhin nicht nur den DFB sondern auch seine Landesverbände unterstützen.

Reinhard Grindel sagt zur Verlängerung: „Es waren die transparentesten, anspruchsvollsten und am Ende für den DFB wirtschaftlich erfolgreichsten Verhandlungen in der Geschichte unseres Verbandes. (...)  Wir werden das Geld nutzen, um den DFB und den deutschen Fußball besser zu machen. Dabei werden wir zugunsten des Spitzenfußballs ebenso investieren wie in die Arbeit an der Basis. Wir werden dazu die Landesverbände stärken und vor allem die Talentförderung weiter verbessern.“ Adidas zahlt jährlich künftig 50 Millionen Euro an den DFB – doppelt so viel wie bisher.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter