sport+mode

K-Swiss berichtet Geschäftszahlen 2011

(jal) Der amerikanische Schuhspezialist K-Swiss hat nun den Bericht über das vierte Quartal 2011, das am 31. Dezember endete, vorgelegt. Die Geschäftsergebnisse der kürzlich akquirierten Marke Form Athletics sind dabei nicht berücksichtigt.

Demnach betrug der Nettoverlust des letzten Quartals 2011 25,185 Millionen US-Dollar. Im gleichen Quartal des Vorjahres, also 2010, betrug der Nettoverlust noch 20,635 Millionen US-Dollar. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, beträgt somit der Nettoverlust für das komplette Geschäftsjahr 2011 insgesamt 70,471 Millionen US-Dollar oder 1,98 US-Dollar je Aktie. Im Vergleich dazu: das Geschäftsjahr 2010 endete mit einem Verlust von insgesamt 68,212 Millionen US-Dollar oder 1,94 US-Dollar pro Aktie.

Quartal vier im Jahr 2011 hat damit dazu beigetragen, dass der weltweite Erlös der Marke um 17,8 Prozent auf insgesamt 50,163 Millionen US-Dollar stieg. Im Jahr 2010 waren es noch 42,574 Millionen US-Dollar. Der Umsatz auf dem amerikanischen Markt im vierten Quartal stieg laut K-Swiss um 10,3 Prozent auf 20,421 Millionen US-Dollar, der internationale Erlös wuchs im selben Zeitraum gar um 23,6 Prozent auf 29,742 Millionen US-Dollar. Für das ganze Geschäftsjahr bedeutet dies, dass der weltweite Gesamterlös von K-Swiss um 23,8 Prozent auf 268,357 Millionen US-Dollar stieg (2010: 216,766 Millionen US-Dollar).

Die weltweiten Vorordern für das erste Halbjahr 2012 sind um 21,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 73,138 Millionen US-Dollar gesunken (2010: 92,904 Millionen US-Dollar). Die Bestellungen jenseits der USA stiegen laut K-Swiss um 7,5 Prozent auf 51,259 Millionen US-Dollar. Im heimischen Markt hingegen ging die Vororder von um 51,6 Prozent auf 21,879 Millionen US-Dollar zurück (Vorjahresbestand: 45,216 Millionen US-Dollar). Für dieses Jahr geht das Unternehmen davon aus, einen konsolidierten Umsatz zwischen 240 und 250 Millionen US-Dollar zu erzielen. Die Rohertragsmarge soll zwischen 40 und 41 Prozent liegen.

Verwandte Themen
Molten Ballmarke Personal Umstrukturierung Markus Wedler Torsten Pletz
Molten stellt sich in Deutschland neu auf weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter
Bogner Modeunternehmen Müller & Meirer Taschen Lizenz Bags & Belts Lizenzunternehmen
Bogner vergibt Taschenlizenz neu weiter
Schwabe & Baer Entwicklungs GmbH O'Neill Snowsport-Helme Snowsport-Brillen Indigo Österreich Ispo Vertrieb Bernd Mayer
Schwabe & Baer verstärkt Markenportfolio weiter
Andreas Luthardt Ariston Informatik Björn Brandt Brandt Retail Gruppe Geschäftsführung
Luthardt steigt bei Ariston Informatik aus weiter
Bogner Lohnsteuer Sozialversicherung Berichtigung Sportmode
Bogner berichtigt Steuer– und Sozialversicherungsmeldungen weiter