sport+mode

ABS setzt Kröll und Reiner im Produktmanagement ein

(jn) Der bayerische Lawinenairbaghersteller ABS hat mit Franz Kröll und Tobias Reiner sein Produktmanagement neu gestaltet. Der bisherige Produktmanager Martin Jochum verließ das Unternehmen.

Die Aufgaben von Jochum übernehmen künftig der Neuzugang Franz Kröll als Head of Product & Sales gemeinsam mit dem Junior Product Manager Tobias Reiner.

Der Kufsteiner Kröll ist erfahrener Bergführer und Ausbildner beim Bergrettungsdienst Tirol. 15 Jahre lang war er für den LVS-Gerätehersteller Ortovox tätig, bevor er vor kurzem als neuer Head of Product & Sales zu ABS kam. Bei der Weiterentwicklung der ABS-Lawinenairbags will Kröll weiterhin auf sorgfältige Verarbeitung, solide Handwerkskunst „Made in Germany“ sowie ein modernes und funktionales Design setzen.

Mit Tobias Reiner (29) steht Kröll ein erfahrener ABSler zur Seite. Der jetzige Junior Product Manager war seit 2008 maßgeblich am Aufbau der nordamerikanischen ABS-Niederlassung beteiligt und zeichnete dort für Technik und Logistik verantwortlich. Mit seiner Rückkehr nach Europa in diesem Sommer wechselte der Münchener in die Produktentwicklungsabteilung von ABS.

Martin Jochum wechselte zu einem Unternehmen außerhalb der Sportbranche – zur Raiffeisenbank Lech.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter