sport+mode
Auf dem Adidas-Campus in Herzogenaurach entstehen zwei neue Gebäude (Foto: Adidas)

Adidas-Gruppe erweitert die World of Sports

Die Adidas-Gruppe hat in der Firmenzentrale in Herzogenaurach offiziell den Grundstein für zwei neue Mitarbeitergebäude gelegt. Die Campuserweiterung Süd sieht ein neues Bürogebäude für 2.000 Mitarbeiter sowie ein Veranstaltungsgebäude mit integriertem Mitarbeiterrestaurant vor.

Zudem wird ein weiteres Parkhaus entstehen. Auch wenn die Fertigstellung erst für Ende 2018 geplant ist, hatten die Gäste der Grundsteinlegung die Möglichkeit, die geplanten Gebäude mit 3D-Brillen virtuell zu erleben. Die Namen der beiden Gebäude wurden von den Mitarbeitern des Unternehmens vorgeschlagen und gewählt.

Arena heißt das eine neue 50.000 Quadratmeter große Bürogebäude. Es soll der zukünftige Haupteingang der World of Sports sein. Der Eingang sei wie ein Spielertunnel konzipiert und soll Stadionatmosphäre vermitteln. Im Erdgeschoss stehen Umkleideräume zur Verfügung, von denen aus man auf die Laufstrecke gehen kann. Das Gebäude wurde von Behnisch Architekten so konzipiert, dass es viele zufällige Treffpunkte zu einem Austausch gebe. Dieses offene Arbeitsplatzkonzept fördert laut Adidas „die Kollaboration sowie die Kreativität der Mitarbeiter.“

Das 14.000 Quadratmeter große Veranstaltungsgebäude, das HalfTime, also Halbzeit, heißen wird, gestaltete das dänische Architekturbüro Cobe. HalfTime soll Event- und Restaurantfläche kombinieren und stellt die Verbindung vom neuen südlichen zum alten nördlichem Campus dar. Lichtdurchflutet und nach allen Seiten offen verdeutliche das Gebäude, dass es für die Adidas-Gruppe keine Grenzen gebe. Der Pavillon im Grünen bietet Platz für 5.000 Personen.

Die beiden Neubauten werden in die parkartige Landschaft des Campus eingebettet. Die Außenanlage im Campus Süd konzipiert das Architekturbüro Lola neu. Die Gebäude werden durch verschiedenfarbige Wege verbunden, die auch als Treffpunkte für Meetings und Sportaktivitäten genutzt werden können. Auch werde es Sitzmöglichkeiten, ein Multifunktionssportfeld und andere sportliche Angebote geben. Am neuen Haupteingang wird ein großer See entstehen. Dieser dient nicht nur als gestalterisches Element und natürliche Begrenzung, sondern stellt auch die komplette Kühlung von HalfTime über ein nachhaltiges Konzept sicher.  

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter