sport+mode

Puma sammelt Altware für die Umwelt

(jn) In seinen Monomarkenstores und Outlets in Deutschland hat Puma Recyclingbehälter aufgestellt. Hier sollen Kunden ab sofort ausgediente Schuhe, Textilien und Accessoires aller Hersteller abgeben können.

Das Programm „Bring Me Back“ setzt Puma in Zusammenarbeit mit dem internationalen Recyclingunternehmen I:CO um. Es soll Verbraucher für Recycling und Wiederverwertung von Sportprodukten sensibilisieren. In den Puma-Stores werden die Artikel gesammelt; Produkte in tragfähigem Zustand sollen weiterverwendet werden. Die anderen sollen entweder in ihre Einzelteile zerlegt und für die Herstellung neuer Rohstoffe genutzt werden oder zu neuen Produkten recycelt werden.

Abfallmengen reduzieren

Franz Koch, CEO von Puma, sagt: „‚Bring Me Back‘ ist das erste Programm, mit dem wir auf die Reduzierung der enormen Abfallmengen abzielen, die am Ende des Lebenszyklus von Sportlifestyleprodukten entstehen.“ Diese würden bis dato häufig im Hausmüll entsorgt und auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen enden.

Das Projekt ist ein Baustein von Pumas langfristiger Nachhaltigkeitsstrategie. Diese hat zum Ziel, bis 2015 die Treibhausgasemissionen, den Strom- und Wasserverbrauch sowie das Abfallaufkommen in Puma-Büros, -Geschäften, -Lägern sowie bei Direktzulieferern um 25 Prozent zu verringern. Mit der ‚Clever Little Bag‘, die 2010 als Ersatz für den herkömmlichen Schuhkarton eingeführt wurde, spart Puma nach eigenen Angaben jährlich mehr als 60 Prozent an Papier und Wasser.

Am Recycling ausgerichtet

‚Bring Me Back‘ stelle zudem die Grundlage für eine Initiative dar, bei der Produkte bereits in der Entwicklungsphase auf das Recycling ausgerichtet sind. Puma prüfe derzeit die Herstellung recycel- und kompostierbarer Produkte. Ziel bis 2015 ist, die Hälfte der internationalen Kollektionen aus nachhaltigeren Materialien herzustellen. 2011 hätten 16 Prozent aller Kleidungsstücke aus nachhaltigeren Materialien, zum Beispiel recyceltem Polyester und Bio-Baumwolle, bestanden.

‚Bring Me Back‘ startete am 17. April in den Puma-Stores und -Outlets in Deutschland. Im Oktober soll die Initiative in weiteren Ländern und voraussichtlich im Januar 2013 weltweit laufen. Weitere Informationen gibt es auf puma.com/bringmeback.

Verwandte Themen
Molten Ballmarke Personal Umstrukturierung Markus Wedler Torsten Pletz
Molten stellt sich in Deutschland neu auf weiter
Snipes und Adidas Originals schließen Pop-up-Stores auf weiter
Bogner Modeunternehmen Müller & Meirer Taschen Lizenz Bags & Belts Lizenzunternehmen
Bogner vergibt Taschenlizenz neu weiter
Schwabe & Baer Entwicklungs GmbH O'Neill Snowsport-Helme Snowsport-Brillen Indigo Österreich Ispo Vertrieb Bernd Mayer
Schwabe & Baer verstärkt Markenportfolio weiter
Andreas Luthardt Ariston Informatik Björn Brandt Brandt Retail Gruppe Geschäftsführung
Luthardt steigt bei Ariston Informatik aus weiter
Bogner Lohnsteuer Sozialversicherung Berichtigung Sportmode
Bogner berichtigt Steuer– und Sozialversicherungsmeldungen weiter