sport+mode

Fischers Lager fast leer: 35 neue Mitarbeiter sollen kommen

(jal) Nahezu perfekte Schneeverhältnisse in Europa, Skandinavien, Nordamerika und Russland lassen Fischer Sports schwitzen: Nach eigenen Angaben trudeln so viele Anfragen nach Langlaufprodukten ein, dass nur ein kleiner Teil der Bestellungen sofort befriedigt werden könne.

Nahezu perfekte Schneeverhältnisse in Europa, Skandinavien, Nordamerika und Russland lassen Fischer Sports schwitzen: Nach eigenen Angaben trudeln so viele Anfragen nach Langlaufprodukten ein, dass nur ein kleiner Teil der Bestellungen sofort befriedigt werden könne.

Die Lager in Ried/Innkreis seien mittlerweile beinahe leer, sagt Fischer-GF Franz Föttinger. „Bei den gängigen Modellen sind wir durchwegs ausverkauft,“ stellt er fest. „Bei den Vorbestellungen, die im vergangenen Frühling vom Sportfachhandel abgegeben werden, konnte natürlich ein derartiger Winterverlauf nicht vorhergesehen werden. Doch es wurde nach unserer Einschätzung vielerorts einfach zu konservativ geordert,“ konstatiert Föttinger. Bei Fischer hat man bereits reagiert: Die Produktionen wurden beschleunigt, um zumindest im Januar und Februar des neuen Jahres wieder lieferfähig zu sein.

Für das kommende Jahr (Geschäftsjahr 2011/12) rechnet man beim Unternehmen mit einem Rekordabsatz. Föttinger: „Die Absatzprognosen für den Winter 2011/12 steigen momentan täglich. Sollte der Winter noch ein wenig anhalten, bewegen sich unsere Planungen Richtung einer Million Paar Langlaufski.“ Um diese Menge bewältigen zu können, laufen die Produktionen bei Fischer demnächst unter Volllast. Im Stammwerk in Ried werden aktuell 35 Mitarbeiter gesucht, um ab Februar eine zusätzliche Schicht einlegen zu können.

Besonders positiv entwickle sich auch das Geschäft bei Langlaufschuhen. Zu jedem zweiten Ski werde mittlerweile ein Fischer-Langlaufschuh verkauft. Das Unternehmen setzt sich dabei zum mittelfristigen Ziel, genauso viele Schuhe wie Ski abzusetzen. Ähnlich verhalte es sich mit Langlaufstöcken.

Auch bei Alpin liege man bei Fischer deutlich über den Vorjahreszahlen. Hier verzeichneten die Schuhe besondere Wachstumsraten. Für den kommenden Winter kündigt Fischer außerdem eine Innovation bei Skischuhen an.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter