sport+mode

Peak Performance mit neuem Team für Österreich

(jal) Das schwedische Unternehmen Peak Performance verstärkt sich personell. Country Manager für Deutschland Mike Stöhr übernimmt ab sofort zusätzlich die Verantwortung für den wachsenden österreichischen Markt.

Das schwedische Unternehmen Peak Performance verstärkt sich personell. Country Manager für Deutschland Mike Stöhr übernimmt ab sofort zusätzlich die Verantwortung für den wachsenden österreichischen Markt.

Der 42-Jährige arbeitete zuvor rund dreizehn Jahre als Sales Manager bei Peak Performance und war in dieser Position schon für den deutschen und österreichischen Markt verantwortlich. Er berichtet direkt an das Head-Office in Stockholm und verantwortet die Bereiche Sales, Marketing und Personal für die beiden Länder. Eine intensivere Betreuung des Einzelhandels und eine klare Strukturierung der Verantwortlichkeiten sollen Schwerpunkte seiner Arbeit sein.

Unterstützt wird Stöhr ab dem 1. Januar 2009 vom 33-jährigen Sales Manager Clemens Kratsch, der für das operative Geschäft zuständig sein wird. Kratsch war zuvor in gleicher Position fünf Jahre für Tommy Hilfiger und zwei Jahre für Adidas tätig. Das neue Team komplettieren Christina Hausner (Sales und Marketing Coordinator), Andreas Sobocan (Sales Repräsentant) und Inge Soll (Customer Service).

Ziel ist, das qualitative Wachstum der Marke zu sichern und sie insbesondere im Ski- und Outdoorsegment zu festigen.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter