sport+mode

Adidas sieht sich als EM-Gewinner

Deutschland ist eine Runde weiter und mit dem deutschen Team rühmt sich auch der Herzogenauracher Sportartikelhersteller Adidas schon jetzt seiner Erfolge im EM-Geschäft. Im Vergleich zum vergangenen EM-Jahr 2004 habe die Marke Adidas eine Umsatzsteigerung im Bereich Fußball um 50% verzeichnet. Ebenfalls verglichen mit dem WM-Jahr 2006 sei der weltweite Umsatz mit Fußball-Artikeln um einen zweistelligen Prozentbereich gestiegen.

„Für Adidas ist die UEFA EURO 2008TM bereits jetzt ein voller Erfolg“, sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der Adidas AG gestern und erklärte weiter: „Wir haben es geschafft, den Schwung der WM im eigenen Land mitzunehmen und unsere Marktführerschaft im weltweiten Fußballgeschäft weiter auszubauen. Damit sind wir – sportlich ausgedrückt – nicht nur eine Runde weiter, sondern bereits jetzt ein Gewinner der EM.“ Wie Adidas aufgrund von aktuellen Marktuntersuchungen vermeldet, habe man die führende Position im Fußball ausgebaut und sei Ende 2007 klarer Marktführer in Europa gewesen. Der Marktanteil von 40% sei damit höher als der der beiden anderen Wettbewerber zusammen. Darüber hinaus läge der wertmäßige Marktanteil von Adidas bei Fußballschuhen bei über 50%.

Verwandte Themen
Kath Smith The North Face General Managerin EMEA
Kath Smith wird neue General Managerin EMEA bei The North Face weiter
Ledlenser Heinsius Vice President
Ledlenser: Inge Heinsius wird Vice President Product and Marketing weiter
Jack Wolfskin Kampagne Go Backpack
Jack Wolfskin startet Kampagne „Go Backpack“ weiter
Burton Greg Dacyshyn
Burton verändert Produkt und Marketing personell weiter
Schöffel Produktmanager Stefan Späth
Schöffel bestellt neuen Produktmanager weiter
Kettler Marketingleiter Tim Dargel
Kettler präsentiert neuen Marketingleiter weiter