sport+mode
Auftaktveranstaltung von Fit.Deutschland in Köln (Foto: Fit.Deutschland)

361 Degrees unterstützt kostenloses Funktionstraining

Der chinesische Sportartikelhersteller 361 Degrees, der im Sommer 2015 im deutschen Handel debütiert, unterstützt die Initiative „Fit.Deutschland“, ein Trainingsevent für jedermann.

Ziel der sponsorenfinanzierten Initiative sei es, die Fitness und Gesundheit der Gesellschaft dauerhaft zu fördern und zu verbessern, so Fit.Deutschland. Zunächst in Köln, später in weiteren Metropolen Deutschlands, sollen viermal wöchentlich öffentliche und kostenfreie Trainingseinheiten für jedermann – gleich welchen Fitnesslevels - stattfinden. Außerdem soll eine Online-Trainingsplattform gelauncht werden.  

Einen ersten Vorgeschmack bot die Initiative Anfang April im Rahmen der Fitnessmesse Fibo in Köln: 150 Sportler kamen am 11. April zum Public Training ans Deutsche Sport- und Olympiamuseum. Offizieller Startschuss von Fit.Deutschland ist dann der 5. Mai. Eine Ausweitung auf weitere Großstädte sei in Planung und soll auch 2016 weiter fortgeführt werden.  

361 Degrees fungiert als offizieller Sponsor. So statteten die Chinesen die Teilnehmer des Pre-Openings vor dem offiziellem Verkaufsstart der Marke im deutschen Handel mit Laufschuhen und einem Trainingsshirt aus. Man wolle die Fit.Deutschland-Community als Markenbotschafter der ersten Stunde gewinnen, lassen die Chinesen wissen.  

Verwandte Themen
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter
Olav Nietzer, DAHU, Schweiz, Skischuh, CCO
Dahu stellt Nietzer als Chief Commercial Officer vor weiter
Craft, New Wave GmbH, New Wave Austria GmbH, Österreich, Hoffmann, Bachmann, Ganster
Neue Geschäftsführung bei Craft weiter