sport+mode

Raichle-Schuhe heißen bald Mammut

Schuhe der Marke Raichle werden ab F/S 2009 unter dem Label Mammut verkauft und beworben, teilt die Mammut Sports Group (MSG) heute mit. Die letzte Raichle-Kollektion wird in der Wintersaison 08/09 geliefert, wobei einige Bestseller ab Herbst rollierend zu Mammut umgestellt würden.

Schuhe der Marke Raichle werden ab Frühjahr/Sommer 2009 unter dem Label Mammut verkauft und beworben, teilt die Mammut Sports Group (MSG) heute mit. Um den Kunden aber darauf hinzuweisen, dass in den neuen Schuhen 100 Jahre Schuhmachertradition aus dem hause Raichle stecken, soll dieser Name weiterhin innen im Schuh, auf dem Hangtag, im Schuhkarton und im Internet präsent sein. „Durch die Konzentration auf eine Marke entstehen wertvolle Synergie-Effekte in der Vermarktung und im Vertrieb, die unseren Gesamtauftritt massiv verstärken werden“, erklärt CEO Rolf G. Schmid. Die MSG hatte Raichle vor sechs Jahren übernommen.

Die neue Mammut-Kollektion besteht größtenteils aus den Raichle-Modellen, wobei Mammut nach eigenen Angaben 60 Prozent dieser Kollektion überarbeitet und während der vergangenen Jahre massiv in ihre Entwicklung investiert habe. Highlights seien eine neue Sohlen-Technologien, eine sehr leichte Schuhkonstruktion in den Bereichen Mountaineering und Hiking sowie eine Sortimentserweiterung bei den Multifunktionsschuhen.

Die letzte Raichle-Kollektion wird in der Wintersaison 08/09, also bis Januar, geliefert, wobei einige Bestseller ab Herbst rollierend zu Mammut umgestellt würden, teilt die MSG mit. Beim Konsument bewerben die Schweizer die Raichle-Schuhe noch bis Februar 2009, danach soll eine „massive Konsumentenwerbung“ für die Mammut-Schuhe beginnen.

Verwandte Themen
Coleman EMEA Martin Vergien
Neue Führungsspitze bei der Coleman EMEA-Gruppe weiter
Skechers Spendenaktion Darmstadt 98
Skechers veranstaltet Spendenaktion weiter
CEP Lena Heinrich
Lena Heinrich wird Apparel Managerin bei CEP weiter
Katadyn Steripen Übernahme
Die Katadyn-Gruppe kauft Hydro-Photon weiter
Schöffel FWF Leader Status
FWF: Schöffel mit Leader-Status ausgezeichnet weiter
Klean Kanteen Jim Osgood
Klean Kanteen-CEO wird Vorstandmitglied von „1% for the Planet“ weiter