sport+mode

Adidas expandiert im Modesegment

(jal) Laut Vorstand Erich Stamminger möchte der Sportartikelhersteller Adidas den Umsatzanteil der Modeartikel um zehn Prozent steigern. Derzeit betragen die Erlöse aus Modegeschäften etwa 20 Prozent.

Laut Vorstand Erich Stamminger möchte der Sportartikelhersteller Adidas den Umsatzanteil der Modeartikel um zehn Prozent steigern. Derzeit betragen die Erlöse aus Modegeschäften etwa 20 Prozent.

Um dies realisieren zu können, stellt das Unternehmen in den kommenden Tagen eine neue Modekollektion Namens "Adidas SLVR" (Silver gesprochen) vor. Die Kleidungsstücke werden zunächst in vier eigenen Geschäften zu haben sein. Die Preisobergrenze für die neue Kollektion soll bei 250 Euro liegen.

Hat man mit der Linie "SLVR" Erfolg, sollen die Kleider und Schuhe weltweit vermarktet werden. "Wir sind nicht unter Zeitdruck. So ein Vorhaben braucht drei bis fünf Jahre, um sich durchzusetzen", erklärt Stamminger.

Adidas hat bereits mit dem Label "Y3", den Retro-Klamotten "Originals" und der "Porsche-Linie" Erfahrungen im Modesegment gesammelt. Im vergangenen Jahr erzielte Adidas mit Mode einen Umsatz von rund 1,5 Milliarden Euro.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter