sport+mode
Fesi Präsident Alberto Bichi Frank Dassler
Der scheidende Fesi-Präsident Alberto Bichi

Fesi stellt die Führungsspitze neu auf

Der Verband der europäischen Sportartikelindustrie, die Federation of European Sporting Goods Industries (Fesi), hat sich eine neue Führungsspitze gegeben. Generalsekretär Alberto Bichi hat sich nach mehr als 17 Jahren entschlossen, die Fesi zu verlassen.

Bichi habe sich entschlossen, andere Rollen im politischen Raum der EU auszufüllen. Um einen nahtlosen Fortgang der Fesi-Aktivitäten sicherzustellen, werde Jérôme Pero, der langjährige Director of Policy des Verbands, auf den Posten des Generalsekretärs rücken. Fesi-Präsident Luca Businaro wünschte Bichi alles Gute für die Zukunft. Außerdem kündigte er an, als Verbandspräsident zurückzutreten, um seinem eigenen Geschäft mehr Zeit widmen zu können. Der frühere Fesi-Präsident und Adidas-Chefjurist Frank Dassler hat sich bereit erklärt, als amtierender Präsident zu fungieren. Businario habe unermüdlich daran gearbeitet, den Verband zu modernisieren, sagte Dassler. Der Verband schätze es sehr, dass der Italiener weiter Mitglied im Board of Directors der Fesi bleibe. Dassler: „Wir werden die Arbeit, die Luca begonnen hat, fortsetzen und unser strategisches Entwicklungsprogramm „Fesi 2.0“ ausrollen, das die Fesi von einer reagierenden Lobbykraft hin zu einem proaktiven, Agenda setzenden Akteur weiterentwickelt.“

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter