sport+mode

Sechste Asia Outdoor endet mit neuen Rekorden

(jal) Die Veranstalter der Asia Outdoor haben guten Grund zur Freude. Wie sie nun mitteilten, hat die sechste Ausgabe der Messe (27.-30. Juli) im chinesischen Nanjing mit neuen Bestmarken geendet.

„Die Asia Outdoor wächst mit dem Tempo des Marktes und ist auf dem besten Weg, neben den weltweiten Leitmessen OutDoor Friedrichshafen und der Outdoor Retailer in den USA die Nummer drei der großen Outdoor-Fachmessen der Welt zu werden“, erklärt Knut Jaeger, der gemeinsam mit der Messe Friedrichshafen die Asia Outdoor ins Leben gerufen hat. Laut Messe-Schlussbericht registrierte der Veranstalter in diesem Jahr 19.180 Fachbesucher (+17,5%), 452 ausstellende Marken (+26%) auf einer Ausstellungsfläche von 42.000 Quadratmetern (+31%) und 405 Medienvertreter.

„Outdoor überall angekommen“

Besucher aus allen Provinzen Chinas fanden an den vier Messetagen den Weg nach Nanjing. Dominierten in der Vergangenheit vor allem die Besucher aus dem Osten Chinas, so erfassten die Veranstalter in diesem Jahr besonders starke Zuwächse aus dem Norden und Westen des Landes. „Outdoor ist jetzt in allen Provinzen des Landes angekommen und wöchentlich öffnen neue Fachgeschäfte in den dritt- und viertrangigen Millionenstädten des Landes“, berichtete Jaeger auf einer Pressekonferenz. Hier wurden auch die neuesten Marktzahlen vorgestellt: Erstmals erfassten die Marktstudien auch die Outdoorumsätze außerhalb des Kernmarktes. Aktuell liegen die Outdoorabsätze in China bei rund 1,8 bis 2 Milliarden Euro, die Wachstumsrate lag damit im bisherigen Jahr 2011 bei 22 bis 25 Prozent, heißt es in der Mitteilung.

Auf Ausstellerseite zeigten vor allem die großen Hersteller Chinas ihre wachsende Marktstärke. Toread, Chinas erste Outdoormarke mit Börsennotierung, plane bis zum Jahresende 950 Stores und werde die bisherigen China-Marktführer TNF und Columbia beim Umsatz und der Anzahl der Shops übertreffen. Innerhalb der Kernmarken erzielen 160 chinesische Marken bereits einen Marktanteil von 40 bis 50 Prozent. Gespannt werde verfolgt, wie sich die 320 Importmarken in den nächsten Jahren behaupten.

Auf der Asia Outdoor zeigte sich Kailas mit den Marken Kailas, Vaude und Meindl auf 870 Quadratmetern Standfläche. Kailas wolle dieses Jahr wiederum 40 bis 50 Prozent wachsen. Ebenfalls stark im Aufwind befinden sich andere lokale Größen wie Northland mit Lowa und Mobi Garden.

Große Sport- und Textilmarken greifen nach Outdoor

Erstmals waren dieses Jahr marktstarke Textilien wie Lonsdale/London, Telent, Beaume, Royalway und Succpard auf der Messe vertreten. Eine Entwicklung, die die Outdoorspezialisten aufmerksam beobachten. So haben Toread, Kailas, Northland, Mobi Garden und Beijing German Messe am 4. Juli das „Zijin Asia Outdoor Forum“ in Nanjing gegründet. Weitere starke Kernmarken werden dazu stoßen. Auf einer Pressekonferenz haben die Geschäftsführer die Ziele der neuen Industrievereinigung vorgestellt: Entwicklung der Asia Outdoor zu einer weltweit bedeutenden Fachmesse, Promotion eines gesunden Outdoormarktes, Unterstützung seriöser Marktuntersuchungen, Entwicklung von Standards zur Abgrenzung funktioneller Outdoorprodukte von nicht funktionellen Modetrends, Entwicklung von Qualitätsnormen, Bildung eines positiven Industrie-Images unter Achtung registrierter Patente, Designs und Handelsmarken sowie Initiativen gegen Bestechung und Korruption.

Erfolg für den zweiten Asia Outdoor Award

155 Firmen beteiligten sich am Asia Outdoor Award 2011. Die Gewinner der 21 Silver-Awards waren international verteilt, den Eco–Award holte sich Vaude mit seinem Green Shape-Zelt, der Women-Award ging an Petzl für einen Damenhelm. Je einen Gold-Award gewannen Vaude mit dem Rucksack Challenger und Leki mit dem Carbonlite XL Antishock.

Wie groß die Synergien zwischen Outdoor und Sports Bikes sind, zeigte das Experiment, eine Outdoor-Fachmesse mit einer Bike-Fachmesse zu koordinieren. Zur Premiere der Asia Bike belegten 138 Marken (94 davon aus dem Ausland) eine eigene Halle mit 12.000 Quadratmetern. Die Asia Bike ist die erste Fachmesse für Sport- und Luxusbikes in China. 93 Prozent der 11.957 Fachbesucher auf der Erstveranstaltung waren mit der Qualität der Radmesse sehr zufrieden und wollen sie auch 2012 besuchen. Sehr erfreut berichteten die Aussteller beider Messen, dass sie neue Händler von der jeweiligen Parallelveranstaltung gewinnen konnten.

Starkes Rahmenprogramm

Wie die Veranstalter mitteilen, gab es auch eine gute Resonanz auf das Rahmenprogramm der Asia Outdoor, das in diesem Jahr Fashion Show, Mountain Village, Bouldering Wall und Kletterwand mit Wettbewerben, die Zeltstadt und die Forum-Programme beinhaltete. 88 Prozent der Fachbesucher bescheinigen der Messe eine hohe Professionalität und planen den Besuch in 2012. Dann findet die siebte Asia Outdoor vom 26. bis 29. Juli 2012 wieder in Kooperation mit der Asia Bike statt. Weitere Informationen unter www.asian-outdoor.com und www.asiabike-show.com.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Blackyak Vertrieb Deutschland Handelsagenturen
Blackyak passt deutsche Vertriebsstruktur an weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter