sport+mode

Asics Europa meldet Umsatzsteigerung von 21 Prozent

(jn) Das Europageschäft des japanischen Sportartikelherstellers Asics läuft gut. Das Unternehmen meldet eine Nettoumsatzsteigerung von 21 Prozent im ersten Quartal 2011 (Januar bis März). Dieses sei insbesondere auf das starke Wachstum im Segment Laufschuhe zurückzuführen (+34%).

Vor allem der deutsche Markt, Schlüsselmarkt für Running, meldet nach Asics-Angaben „herausragende Zahlen“. Höherpreisige Produkte und die Entwicklung neuer Kategorien, wie zum Beispiel Trailrunning, hätten das Wachstum angetrieben. Auch die Hallensportarten und Tennis verzeichneten zweistellige Wachstumszahlen. Dies wertet Asics als Beleg dafür, dass die Wandlung der Marke Asics vom Laufspezialisten zur „True Sports Performance Brand“ gelungen sei. Unter diesem Begriff will sich die Marke noch umfassender aufstellen, als kompletter Sportartikelhersteller. Dazu sagt Alistair Cameron, CEO von Asics Europe: „Wir übertreffen den Markt in allen Schlüssel-Sportkategorien, gleichzeitig festigen wir unsere Position im Running-Bereich. Mit unserer klaren Strategie, Asics zur „True Sports Performance Brand“ zu entwickeln, sind wir ideal für das Olympiajahr und darüber hinaus aufgestellt.“ Den positiven Trend will Asics mit „wichtigen Produkteinführungen, die für die nächsten sechs Monate geplant sind“, fortzusetzen. „Wir sind auf dem besten Weg, das Ziel von Asics – ein langfristiges, nachhaltiges Wachstum – zu erreichen“, betont Cameron.

Textilumsatz vervierfachen

In Textilien sieht Asics in Europa das größte Wachstumspotenzial – derzeit erzielen die Asics-Stores damit 40 Prozent des Umsatzes. Im Jahr 2010 hatte Asics das europäische Textildesignteam neu organisiert. Diese Geschäftseinheit sei auf dem besten Weg, den Umsatz bis 2015 zu vervierfachen, wie Asics dies in seinem Wachstumsplan prognostiziert. Die gute Position unter den Volleyballmarken habe Asics in Deutschland und Italien verteidigen können. Beim Handball habe das Unternehmen den Umsatz in Deutschland und Frankreich steigern können und liege auf Kurs, „den schärfsten Indoor-Konkurrenten bei den Umsatzerlösen zu überholen“.

Betrachtet nach Regionen machte Russland nach Unternehmensinformationen das größte Plus mit einem dreistelligen prozentualen Wachstum. Hohe zweistellige Zuwächse verbuchte Asics in Großbritannien, Deutschland, Skandinavien, Polen, Frankreich und den Beneluxländern.

Verwandte Themen
Polar Thomas Seifert Geschäftsführer Lars Adloff
Geschäftsführer Thomas Seifert verlässt Polar weiter
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter