sport+mode
BNlack Yak spendet 1.000.000 Dollar an Tibet (Foto: Black Yak)

Black Yak unterstützt Erdbebenopfer in Tibet

Der südkoreanische Outdoorspezialist Black Yak hat für die Erdbebenopfer in Tibet eine Million Dollar gespendet.

Bekleidung und Ausrüstung im Warenwert von 900.000 Dollar und 100.000 Dollar in bar gehen von Südkorea nach Tibet. Black Yak wird außerdem eine Stiftung gründen, um den Opfern auch langfristig helfen zu können.

Bei den Erdbeben im Himalaya sind im April und Mai über 5.000 Menschen ums Leben gekommen. 1,4 Millionen seien auf Lebensmittel und Trinkwasser angewiesen, acht Millionen sind laut einem Bericht der UNO betroffen. „Unsere Marke entstand im Himalaya und wir fühlen uns dafür verantwortlich, die Opfer in Tibet zu unterstützen“, sagt Jun Suk Kang, Sohn des Gründers und Inhabers von Black Yak Tae Sun Kang.

Verwandte Themen
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter