sport+mode

Reebok: Easytone-Erfolg soll auf Kleidung abfärben

(jn) Der Sportartikelhersteller Reebok führt ab Januar 2011 seine figurformende Technologie auch für Fitnessbekleidung ein. Die Easytone-Apparel-Kollektion umfasst Oberteile und Hosen, in welche so genannte Resistone-Bänder eingearbeitet sind.

Der Sportartikelhersteller Reebok führt ab Januar 2011 seine figurformende Technologie auch für Fitnessbekleidung ein. Die Easytone-Apparel-Kollektion umfasst Oberteile und Hosen, in welche so genannte Resistone-Bänder eingearbeitet sind.

Bei einem gesunden und sportlichen Lebensstil sollen diese die wichtigsten Muskelgruppen kräftigen, heißt es aus dem Hause Reebok. Die Bänder sollen einen Widerstand erzeugen, gegen den die Muskeln permanent arbeiten müssen, was sie bei jeder Bewegung zusätzlich aktiviert. Zusätzlich sollen sie eine aufrechte Haltung und eine bessere Körperbalance fördern.

Bei den Easytone-Oberteilen sind die Resistone-Bänder auf dem Kompressionsmaterial auf Höhe der Schulterblätter angebracht. Die Modelle sind mit und ohne eingearbeiteten Bra erhältlich. Die Easytone-Hosen weisen zweilagige Resistone-Bänder im Zickzackmuster am Po und an den Oberschenkeln auf. Katrin Ley, Head of Women’s bei Reebok, sagt: „Mit den Easytone-Textilien baut Reebok seine Führungsposition in der Kategorie Toning weiter aus.“ Die neue Bekleidungskollektion gibt es ab Januar 2011 weltweit im Handel und auf Reebok.com.

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter