sport+mode
Invista Investition Produktionsstätte Camden
Jeff Brown (Foto: Invista)

Invista baut Kapazität für Spezialfasern aus

Invista, Hersteller von Polymeren und Fasern, wird mehr als 65 Millionen US-Dollar in seine Produktionsstätte in Camden (South Carolina) investieren, um die Kapazität der viel verwendeten Nylon-6.6-Fasern zu erweitern.

Mit der Investition in die US-amerikanische Produktionsstätte kann Invista die inländischen Kapazitäten nach eigenen Angaben deutlich erhöhen. Die Spezialfaser Nylon-6.6 wird in Stoffen der Marke Cordura verwendet. Der robuste Stoff findet derzeit überwiegend bei militärischen Einsatzbereichen wie Taschen, Rucksäcken und Schutzwesten-Trägern Anwendung. Aber auch kommerzielle Produkte aus dem Outdoor- und Lifestylebereich sind mit dem Stoff ausgestattet, unter anderem bei Bekleidung und Ausrüstung.

„Diese Investition nutzt eine Kombination aus patentierter und proprietärer Technologie mit Flexibilität wie beispielsweise Garnfärbung", erläutert Jeff Brown, Executive Vice President, Bereich Invista Performance Materials. Sie ermögliche erhöhte Innovationsmöglichkeiten rund um Fasereigenschaften und -leistung und schaffe eine starke Plattform für das zukünftige Wachstum von Invista.

Die neuen Anlagen sollen es zudem ermöglichen, spezielle und hochwertige Fasern für Airbags und industrielle Nähgarne herzustellen.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter
Schöffel Mitarbeiter Jubiläum Feier Schwabmünchen
Schöffel dankt Jubilaren weiter