sport+mode

Asics Europa wächst in Q3 um 13 Prozent

(jn) Asics Europa hat seinen Nettoumsatz zwischen Januar und September 2011 um 13,2 Prozent gesteigert.

Das Wachstum bezieht sich auf die Vergleichsperiode 2010 (Januar bis September ohne Haglöfs. Das Unternehmen liegt damit nach eigenen Angaben im Running weiterhin über dem Durchschnitt der Sportartikelbranche. Mit Laufschuhen verbuchte Asics ein Plus von 21 Prozent und mit Funktionskleidung eine Steigerung von 25 Prozent. Tennisschuhe und Tennisbekleidung verbuchten ein zweistelliges beziehungsweise dreistelliges Wachstum; Indoorsportarten ein zweistelliges Wachstum bei Schuhen. Alle Regionen Europas hätten zu dem Erfolg beigetragen.

Solide Basis im Jahr 2011 geschaffen

Der Umsatz in den Asics-Flagshipstores in Europa habe die Erwartungen übertroffen, wobei fast 40 Prozent des Umsatzes mit Sportbekleidung generiert würde. Asics Europa werde trotz eines schwierigen Umfelds auch künftig als vertrauenswürdige Premiummarke überdurchschnittlich erfolgreich sein, zeigt sich Alistair Cameron, CEO Asics Europe B. V., optimistisch. Das Unternehmen habe 2011 viel investiert, um eine solide Basis für künftiges Wachstum zu schaffen und die Spitzenposition als leistungsorientierte Premiummarke zu stärken. Dazu gehörten unter anderem die Zentralisierung der Handelsorganisation, die Verstärkung des Performance Footwear-Teams, der Aufbau eines vollständigen Teams für Bekleidungsentwicklung, -design und -marketing und die größte Werbekampagne in der bisherigen europäischen Markenhistorie.

Verwandte Themen
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter
Carsten Unbehaun Haglöfs CEO Asics Peter Fabrin
Carsten Unbehaun wird Haglöfs-CEO weiter