sport+mode
Oberalp Group Salewa Dynafit Ispo Aussteller
Die Oberalp-Marken Salewa und Dynafit werden auf der kommenden Ispo nicht mehr ausstellen (Foto: Screenshot Homepage)

Salewa und Dynafit nicht auf der Ispo

Die Ispo in München muss einen weiteren Verlust hinnehmen: Die Oberalp Group hat bekannt gegeben, dass die Marken Salewa und Dynafit im kommenden Jahr nicht mehr auf der Ispo ausstellen werden. Die Gruppe wolle neue Wege in der Kollektionspräsentation gehen und habe daher eine neue ganzjährige Form der Zusammenarbeit mit der Ispo Gruppe vereinbart.

Nachdem die Amer Sports Group bereits vor rund drei Monaten mitteilte, dass ihre beiden Marken Salomon und Atomic nicht auf der Ispo 2018 ausstellen werden, erfährt die Leitmesse in München nun einen weiteren Rückschlag. Auch die Oberalp Group bleibt der Messe mit ihren Marken Salewa und Dynafit fern, lediglich die Marke Pomoca wird weiterhin präsent sein.

In einer Mitteilung des Unternehmens heißt es, dass die Oberalp Group künftig ihre Präsenz auf den diversen digitalen Produkten und Services der internationalen Ispo Sports Business-Netzwerke verstärke. Für die Vorstellung der Winterkollektion 2018/19 der Marken Salewa und Dynafit setze das Unternehmen zudem auf eine eigene Brand-Convention, die heute, am 8. November 2017, im Alpachtal/Tirol ausgerichtet werde. Die Marken erwarten mehr als 400 Händler aus 25 Ländern.

„Bei unserer Convention haben wir die Möglichkeit, in einen intensiven Austausch mit unseren Händlern und Partnern zu treten, ihnen unsere Marken DNA nahe zu bringen und sie mit unseren Produkten, Ideen und Visionen zu begeistern und zu inspirieren“, erklärt Massimo Baratto, CEO der Oberalp Gruppe. „Der enge Austausch ermöglicht uns auch zu verstehen wo die Herausforderungen unserer Handelspartner liegen und wie wir sie bestmöglich unterstützen können“, so Baratto.

Grund für die Absage zur Ispo seien „tiefgreifende Marktveränderungen insbesondere im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und des sich wandelnden Konsumentenverhaltens“ gewesen. Daher habe sich die Oberalp Group dazu entschlossen, neue Wege in der Ansprache von bestehenden und potenziellen Handelspartnern zu gehen. Oberalp wolle dabei die Synergien der verschiedenen Marken noch besser ausschöpfen, ein einen intensiveren Austausch mit ihrem internationalen Netzwerk treten und die digitalen Kommunikationskanäle weiter stärken.

Die Wege der Ispo und der Oberalp Group werden sich somit nicht trennen, heißt es seitens des Unternehmens. „Die Ispo hat ihr Portfolio in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut und ist vom reinen Messeveranstalter zu einem ganzjährigen Dienstleister für die globale Sportbranche avanciert. Mit dem Ziel, die Ispo zum Leitmedium der Sportbranche zu entwickeln und in Zukunft weit über die physische Messepräsenz hinauszugehen. Wir freuen uns, diesen Weg mit der Ispo Gruppe gemeinsam zu beschreiten“, sagt Benedikt Böhm, General Manager von Dynafit.

Verwandte Themen
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter
Olav Nietzer, DAHU, Schweiz, Skischuh, CCO
Dahu stellt Nietzer als Chief Commercial Officer vor weiter
Craft, New Wave GmbH, New Wave Austria GmbH, Österreich, Hoffmann, Bachmann, Ganster
Neue Geschäftsführung bei Craft weiter
Mike Simko, Creora, Hyosung, Elastan, Textil, Global Marketingdirektor
Neuer Marketingdirektor bei Hyosung weiter
Löffler, Österreich, Lehrlinge, Zeugnisse, Ausbildung
Erfolgreiche Auszubildende bei Löffler weiter