sport+mode
Intersport Expansion China Franz Julen
Franz Julen (Foto: Intersport)

Intersport plant Expansion in China

Wie die „Bieler Zeitung“ berichtet, plant Intersport die Expansion in China. Noch-Chef Franz Julen sieht dort ein mittelfristiges Umsatzpotenzial von 300 Millionen US-Dollar pro Jahr. Längerfristig könne daraus ein halbe Milliarde und mehr werden.

Intersport verfügt im Süden Chinas bereits über 19 Filialen. Für den Norden seien nun 50 weitere geplant. Zudem will die Verbundgruppe in Zusammenarbeit mit einem führenden Onlinesporthändler die Webshops ausbauen, schreibt die „Bieler Zeitung“.

Intersport-Geschäftsführer Franz Julen tritt zum Ende dieses Jahres zurück und will die neue Strategie seinem Nachfolger Victor Duran überlassen. Dennoch sehe er für China großes Potenzial im Sportschuhgeschäft. Dem Ende seines letzten Geschäftsjahres blickt Julen positiv entgegen. Er rechnet mit einem Umsatz von etwa 11,6 Milliarden Euro, das wäre ein Plus von fünf Prozent.

Verwandte Themen
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Intersport Umsätze Oktober Outdoor Wintersport Freizeitmode Winter
Intersport: Oktoberumsätze leiden unter Wärme und weniger Verkaufstagen weiter
Erima Deutscher Tennis Bund DTB Kooperation Partnerschaft
Erima und DTB verlängern Kooperation weiter
Hohenstein Group neue Struktur
Hohenstein Group strukturiert Arbeitsbereiche neu weiter
Blue Tomato, Steiersberg, Neueröffnung, Skaten, Surfen, Snowboarden, Streetwear
Blue Tomato eröffnet zweiten Shop in Graz weiter
Hummel Gründer Bernhard Weckenbrock gestorben
Hummel-Gründer Weckenbrock gestorben weiter