sport+mode

Puma-Schuhe verlieren im ersten Halbjahr

(wei) Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn hat der Sportartikelhersteller Puma im ersten Halbjahr 2008 gemacht. Der konsolidierte Umsatz stieg währungsbereinigt um 8,7 Prozent auf 1,25 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis ging um 3,9 Prozent von 195,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitram auf 188,1 Mio. Euro zurück.

Mehr Umsatz, aber weniger Gewinn hat der Sportartikelhersteller Puma im ersten Halbjahr 2008 gemacht. Der konsolidierte Umsatz stieg währungsbereinigt um 8,7 Prozent auf 1,25 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis ging um 3,9 Prozent von 195,9 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 188,1 Mio. Euro zurück.

Die weltweiten Markenumsätze erhöhten sich währungsbereinigt um 2,7 Prozent und lagen bei 1,37 Mrd. Euro. Verlierer waren Schuhe, die sich um 1,3 Prozent auf 735,7 Mio. Euro verschlechterten. Textilien dagegen verbesserten sich und stiegen um 1,5 Prozent auf 472,9 Mio. Euro. Einen Sprung machten Accessoires, die deutlich um 32,2 Prozent wuchsen und einen Umsatz von 161,5 Mio. Euro erzielten.

Verwandte Themen
Roeckl Insolvenz
Klarstellung zur Roeckl Mode Insolvenz weiter
Kath Smith The North Face General Managerin EMEA
Kath Smith wird neue General Managerin EMEA bei The North Face weiter
Ledlenser Heinsius Vice President
Ledlenser: Inge Heinsius wird Vice President Product and Marketing weiter
Intersport Umsätze Februar
Intersport: Erlösrückgang im Februar trotz Wintersportplus weiter
Jack Wolfskin Kampagne Go Backpack
Jack Wolfskin startet Kampagne „Go Backpack“ weiter
Intersport Generalversammlung Aufsichtsrat Wiederwahl
Intersport hält Generalversammlung ab weiter