sport+mode

Puma AG büßt 2,6 Prozent ein

(jn) Die weltweiten Markenumsätze von Puma sind im zweiten Quartal 2009 währungsbereinigt um 2,6 Prozent auf 636,5 Millionen Euro zurückgegangen.

Die weltweiten Markenumsätze von Puma sind im zweiten Quartal 2009 währungsbereinigt um 2,6 Prozent auf 636,5 Millionen Euro zurückgegangen.

Das entspricht einem Anstieg von 1,2 Prozent in Euro. Das erste Halbjahr betrachtet waren die Markenumsätze währungsbereinigt 2,9 Prozent rückläufig. In Euro erhöhten sie sich um 0,3 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro (1.374,1 Mio.).

Das Vorsteuerergebnis (Ebit) erreichte im zweiten Quartal 61 Millionen Euro gegenüber 62,4 im Vorjahr. Der Konzerngewinn sank um 15,6 Prozent auf 38,5 Millionen Euro. Als schwierigster Markt erwies sich die Region EMEA, deren Anteil am Konzernumsatz bei 50,4 Prozent liegt. Die Umsätze dieser Region erreichten im zweiten Quartal 288,3 Millionen Euro, was einen währungsbereinigten Rückgang von 1,4 Prozent bedeutet. Von den drei Produktsegmenten waren die Accessoires in Q2 2009 am erfolreichsten und konnten ein kräftiges Absatzplus von währungsbereinigt 41,2 Prozent verbuchen. Demgegenüber büßten Schuhe 2 und Textilien 5,7 Prozent ein.

Verwandte Themen
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter
Carsten Unbehaun Haglöfs CEO Asics Peter Fabrin
Carsten Unbehaun wird Haglöfs-CEO weiter
Sport 2000 Umsätze August Händler
Sport 2000: Umsatzrückgang im August weiter