sport+mode

Steht Jack Wolfskin zum Verkauf?

(jn) Laut Informationen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg steht der Outdooranbieter Jack Wolfskin zum Verkauf. Potenzieller Käufer ist Adidas.

Laut Informationen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg steht der Outdooranbieter Jack Wolfskin zum Verkauf. Laut Informationen der Finanznachrichtenagentur Bloomberg steht der Outdooranbieter Jack Wolfskin zum Verkauf. Potenzieller Käufer ist Adidas.

Seit 2005 befindet sich das Idsteiner Unternehmen im Besitz des Finanzinvestors Quadriga Capital und des Private-Equity-Investors Barclays Capital. Investoren und Unternehmen kommentieren die Gerüchte nicht.

Als potenziellen Käufer bringt Bloomberg den Adidas-Konzern ins Spiel. Auch aus Herzogenaurach heißt es: „Kein Kommentar.“ Adidas will sich bis 2015 zu einer der führenden Outdoormarken entwickeln. 2011 soll die Marke mit Outdoor in den USA und Japan starten. In Deutschland gibt es seit dem vorigen Jahr ein eigenes Vertriebsteam, die Sparte wird seit 2007 von Rolf Reinschmidt geleitet. Im zweiten Quartal seien die Outdoorumsätze zweistellig gewachsen. Derweil steigerte Jack Wolfskin seinen Umsatz 2009 um 22 Prozent auf 251 Millionen Euro. Neben Deutschland liegt der Fokus der Expansion auf Großbritannien, der Schweiz und Italien. Vor Kurzem gab Jack Wolfskin Sponsorships der Premier-League-Vereine FC Fulham und FC Liverpool bekannt.

Verwandte Themen
Erima Logistikzentrum Bau Wolfram Mannherz
Erima: Bau des Logistikzentrums geht voran weiter
Wintersteiger Personal Team neu
Wintersteiger strukturiert Team um weiter
Zanier Umzug Innsbruck Showroom
Zanier schließt Umzug nach Innsbruck ab weiter
Intersport September Umsätze
Intersport: Kaltes Wetter beflügelt die September-Umsätze weiter
Studie Outdoor Kaufverhalten
Studie: Kaum Beratungsklau bei Outdoorkunden weiter
Fesi Präsident Alberto Bichi Frank Dassler
Fesi stellt die Führungsspitze neu auf weiter