sport+mode

Conzzeta-Jahresabschluss: Lichtblick Mammut

(jal) Die Conzzeta-Gruppe, zu der unter anderem die Mammut-Gruppe gehört, hat ihren Jahresabschluss für 2009 veröffentlicht. Demnach war sie im Geschäftsjahr 2009 stark von der Wirtschaftskrise betroffen. Die Mammut-Gruppe gehörte jedoch zu den Lichtblicken.

Die Conzzeta-Gruppe, zu der unter anderem die Mammut-Gruppe gehört, hat ihren Jahresabschluss für 2009 veröffentlicht. Demnach war sie im Geschäftsjahr 2009 stark von der Wirtschaftskrise betroffen. Die Mammut-Gruppe gehörte jedoch zu den Lichtblicken.

Der konsolidierte Nettoumsatz ging gegenüber dem Vorjahr um 35,1 Prozent auf 955,2 Millionen Schweizer Franken (CHF) zurück, teilt das Schweizer Unternehmen weiter mit. Im Vorjahr habe dieser noch CHF 1,4725 Milliarden betragen. Die starke Eigenfinanzierung und die Diversifikation der Gruppe hätten sich bewährt. Vor allem die Geschäftsbereiche Sportartikel (Mammut Sports Group) und Immobilien hätten zur Stabilisierung der Gruppe beigetragen. In dem Abschlussbericht heißt es: „Mit Ausnahme des Geschäftsbereichs Sportartikel (Mammut Sports Group), der beim Umsatz um 11,8 Prozent zulegen konnte, mussten alle anderen Geschäftsbereiche Umsatzrückgänge verbuchen.“

Im Einzelnen heißt es weiter: „Der Geschäftsbereich Sportartikel (Mammut Sports Group) erhöhte den Umsatz im Berichtsjahr um 11,8 Prozent auf CHF 215,3 Millionen. (Vorjahr CHF 192,6 Mio.). Bei der Produktgruppe Bekleidung waren die Snow- und Alpine/Mountain-Kollektionen besonders stark nachgefragt. Bei der Produktgruppe technische Produkte entwickelten sich das Lawinenverschüttetensuchgerät Barryvox und die Stirnlampen positiv. Stark gesteigert werden konnten die Verkäufe in den Ländern Deutschland, Schweiz, Italien, Großbritannien und in wichtigen neueren Märkten wie Japan oder Korea, wo gezielt in den Aufbau des Vertriebs investiert wurde. Auch in den USA konnte Mammut entgegen dem Markttrend wachsen. Unter den Erwartungen entwickelte sich der Absatz in Osteuropa, vor allem wegen der ungünstigen Währungsverhältnisse. In Zusammenarbeit mit dem Fachhandel wurden im Jahr 2009 weitere Mammut Stores sowie zahlreiche Shops-in-the-Shop eröffnet.“

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass die Conzzeta Gruppe mit einem Eigenfinanzierungsgrad von 78,0 Prozent solide finanziert bleibt. Die vorsichtige Finanzierungspolitik erlaube es Conzzeta, die geografische Marktabdeckung aufrechtzuerhalten, die Präsenz in Wachstumsmärkten zu verstärken und Innovationsprojekte in allen Geschäftsbereichen weiterzuführen.

Zu den Aussichten äußert sich die Conzzeta-Gruppe vorsichtig: „Eine Aussage zur Wirtschaftsentwicklung für das Jahr 2010 bleibt schwierig. Im Konsumgütersektor muss damit gerechnet werden, dass die Zuwachsraten der vergangenen Jahre nicht mehr erreicht werden können. Das Ziel der Gruppe ist es, im Jahr 2010 wieder in die Gewinnzone zurückzukehren.“

Verwandte Themen
Polar Thomas Seifert Geschäftsführer Lars Adloff
Geschäftsführer Thomas Seifert verlässt Polar weiter
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter