sport+mode

DIFG: „Fitnessbranche für 2012 guter Dinge“

(jal) Die Fitnessbranche ist für das Jahr 2012 positiv gestimmt – so prognostiziert der Deutschen Industrieverband Fitness und Gesundheit (DIFG). Deutsche Industrieunternehmen der Fitnessbranche hätten in mehreren Umfragen bestätigt, dass das Jahr 2011 übertroffen werden könne.

So schätzen 71 Prozent der Unternehmen ihre eigene Geschäftsentwicklung in den nächsten sechs Monaten als günstiger ein. Hingegen wird die Gesamtlage der Branche für das nächste halbe Jahr nur von 64 Prozent als gut bewertet. Lediglich sieben Prozent glauben an eine Verschlechterung der Geschäftslage.

Diese Entwicklung spiegele den Start der rund 7.000 Fitnessstudios in Deutschland ins Jahr 2012 wider. Laut einer Befragung durch das Forschungsinstitut Würtenberger haben von 500 ausgewählten Fitnessstudios 30 Prozent den Start in die Fitnesssaison 2012 als „besser“ im Vergleich zu 2011 beschrieben. Sie konnten im Jahresvergleich mehr Mitglieder in den ersten zwei Wochen des Jahres verzeichnen.

58 Prozent gaben an, dass der Start wie 2011 verlief. Nur für zwölf Prozent verlief der Saisonstart schlechter. Über 50 Prozent der Fitnessstudiobetreiber glauben auf das gesamte Jahr 2012 bezogen, dass dieses Jahr noch besser verlaufen wird als das Jahr 2011. Hingegen sind nur sieben Prozent der Meinung, dass es wirtschaftlich schlechter ausfallen wird.

Der Vorstand des DIFG sieht trotz allem die Gefahr der erschlaffenden Wirtschaftskraft im Verlaufe dieses Jahres. Deswegen bleibe er hier kritisch. Grund für den weiteren Anstieg von Mitgliedern in den Fitnessstudios sei, dass sich diese immer besser auf die Nachfrage einstellten und ihre Angebote anpassten, teilt der DIFG mit. So verstärkten sie beispielsweise weiter die Arbeit mit Fettsüchtigen, Zuckerkranken oder älteren Menschen.

Verwandte Themen
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter
Fabian Hambüchen Erima Partnerschaft beendet
Erima und Hambüchen trennen sich weiter
Carsten Unbehaun Haglöfs CEO Asics Peter Fabrin
Carsten Unbehaun wird Haglöfs-CEO weiter