sport+mode
WakaWaka DACH Expansion Solarlampen Solar-Powerbanks
WakaWaka will mit seinen Solarlampen und Solar-Powerbanks in die DACH-Region expandieren (Foto: WakaWaka)

Outdoormarke WakaWaka betritt den DACH-Markt

Der niederländische Anbieter von Solarlampen und Solar-Powerbanks WakaWaka will in die DACH-Region expandieren. Das von Camille van Gestel und Maurits Groen gegründete Unternehmen möchte dabei mit Produktqualität und sozialem Engagement punkten.

Patente und die Verwendung von Hightech-Komponenten weltweit führender Hersteller sollen dem Unternehmen aus Harleem eine gute Position im Markt sichern. Der Name WakaWaka stamme aus dem ostafrikanischen Suaheli und bedeute in etwa „großartiges Licht“. Die Idee für die Marke wurde im Zusammenhang mit einem Nachhaltigkeitsprojekt für die Fußball-WM in Südafrika geboren. Damals nahmen van Gestel und Groen an einer Ausschreibung teil, die die Fußball-WM klimaneutral gestalten sollte.

Bei anschließenden Reisen durch Afrika stellten die beiden schnell fest, dass eine Versorgung mit Licht und Strom für Millionen Menschen problematisch ist. Eine Folge dieser Erkenntnis ist, dass in den vergangenen Jahren über 250.000 WakaWaka-Solarlampen an mehr als 275 Partner- und Hilfsorganisationen geliefert wurden. Da auch Outdoorsportler, die ihrem Hobby in der Natur nachgehen, häufig keinen Zugang zu Licht und Strom haben, lag es für WakaWaka nahe, die Technologie für diese Zielgruppe weiter zu entwickeln.

Soziales Engagement

Die Niederländer engagieren sich auch sozial. Ein Prozent des des Umsatzes fließt etwa in die WakaWaka-Stiftung, die bei Naturkatastrophen oder humanitären Konflikten hilft. Außerdem unterstützen sie das Projekt „Share the Sun“. Ziel war dabei anfangs, Solarlicht-Einheiten und Akkus für Entwicklungsländer zu entwickeln. Zu Beginn konzentrierte sich „Share the Sun“ auf Haiti, es folgte Syrien. Bald darauf half das Projekt Opfern des Erdbebens in Nepal, statteten Ebola-Helfer aus und verteilten Geräte an Überlebende des Taifuns Hayan auf den Philippinen.

Nun will WakaWaka die Marke im deutschen, österreichischen und Schweizer Sport- und Outdoor-Fachhandel platzieren, erklärt Alexander de Gaay Fortman, WakaWaka-Sales Manager EU Retail. Außerdem werde die Marke einen zweiten separaten Vertriebsweg über den Elektronikfachhandel verfolgen.

Verwandte Themen
Sportart 3, Shock Doctor, Mc David, Vertrieb, Boxen
Sportart 3 nennt neue Kooperationspartner weiter
Brunotti Vertrieb Fred Kühlkamp Agentur
Brunotti passt Vertriebsstrukturen an weiter
Röjk, Nachhaltigkeit, Umwelt, Kleidung, Outdoor, Schweden
Röjk plant komplett nachhaltige Produktion weiter
Haglöfs, Schweden, Outdoor, Showroom, Neuss, Salzburg, Renval
Haglöfs startet Ordersaison mit neuen Showrooms weiter
Schöffel, Kids-Day, Kindertag, Schwabmünchen, Ulrichswerkstätte, CAB
Kindertag bei Schöffel weiter
Katadyn Gruppe Schweiz Vertriebswechsel Naturzone AG
Katadyn-Gruppe wechselt Vertrieb für mehrere Marken weiter