sport+mode

Odlo expandiert: Neubau in Deutschland, Ausbau in Rumänien

(jal) Odlo, Hersteller funktioneller Sportbekleidung, kündigt an, ein neues Lager in Deutschland zu bauen und die Fläche der Produktionsstätte in Rumänien zu verdoppeln. Damit will das Schweizer Unternehmen mit norwegischen Wurzeln den Standort Europa stärken.

In einer modernen Neubauhalle in Brüggen/Bracht am Niederrhein werden die gesamten Zentrallagerkapazitäten der Odlo Sports Group sowie die Administration der beiden deutschen Vertriebs- und Logistikgesellschaften auf über 26.000 Quadratmetern zusammengeführt. Das deutsche Odlo-Team erhält hier zudem auf 1.600 Quadratmeter neue Büroräume. Der Spatenstich für die neue Halle soll im März 2012 erfolgen, der Vollbetrieb könne im Frühling 2013 aufgenommen werden. An der bestehenden Belegschaft wird sich nach Odlo-Angaben nichts ändern.

Im rumänischen Ort Roman, nordöstlich der Stadt Bacau, verdoppelt Odlo die eigene Produktionsstätte von 5.000 auf 10.000 Quadratmeter. Das Unternehmen kündigt an, den Ausbau im Juni 2012 zu beenden. Derzeit produziert Odlo nach eigenen Angaben 79 Prozent aller Produkte in Europa und im mittleren Osten. Die Produktion in Rumänien garantiere kurze Transportwege innerhalb Europas.

„Der Neubau in Deutschland und der Ausbau in Rumänien sind Voraussetzungen für das bis 2015 geplante Wachstum“, sagt Thomas Spiess, Head of Supply Chain bei Odlo International AG zu den Plänen des Unternehmens.

Verwandte Themen
Polar Thomas Seifert Geschäftsführer Lars Adloff
Geschäftsführer Thomas Seifert verlässt Polar weiter
Vaude Greenpeace Nachhaltigkeit Veranstaltung Mailand
Vaude stellt Nachhaltigkeitskonzepte bei Greenpeace vor weiter
Zalando Build Startups Knowhow
Zalando nutzt Knowhow von Startups weiter
Matthias Klaiber Markering Manager Head Sportswear GmbH
Neuer Marketing Manager bei Head weiter
Jonathan Wyatt La Sportiva Kooperation Entwicklungsteam
Wyatt unterstützt Entwicklungsteam von La Sportiva weiter
Winand Krawinkel Adidas Senior Vice President Region East
Adidas: Krawinkel jetzt auch Senior Vice President für die Region East weiter