sport+mode

Völkl einigt sich außertariflich

(jal) Gemeinsam mit seiner Straubinger Belegschaft setzt Skihersteller Völkl einen Schlusspunkt hinter die offene Tarifsituation. Nach Auslaufen des alten Haustarifvertrages Ende 2008 und monatelangen, erfolglosen Gesprächen mit der IG Metall kommt es nun zu einer direkten und einvernehmlichen Einigung zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung.

Gemeinsam mit seiner Straubinger Belegschaft setzt Skihersteller Völkl einen Schlusspunkt hinter die offene Tarifsituation. Nach Auslaufen des alten Haustarifvertrages Ende 2008 und monatelangen, erfolglosen Gesprächen mit der IG Metall kommt es nun zu einer direkten und einvernehmlichen Einigung zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung.

Kernstück sind individuelle Arbeitsverträge, die unter anderem eine Beibehaltung der Arbeitszeit von 39,5 Stunden pro Woche sowie Lohnerhöhungen von 2,6 Prozent für das Jahr 2009 vorsehen. „Es freut mich, dass unser Angebot auf ein positives Echo bei der Belegschaft gestoßen ist. Die Unterschriften von über 90 Prozent der Mitarbeiter bestätigen dies“, erklärt Dr. Christoph Bronder, Präsident der Marker Völkl Gruppe.

Die Übereinkunft trägt laut Völkl wesentlich zur Standortsicherung und zum Erhalt zahlreicher Arbeitsplätze in der Region bei. In Straubing arbeiten derzeit rund 400 Menschen. Die Geschäftsleitung wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass umfangreiche Investitionen in die Infrastruktur des Straubinger Werkes und in neue Produkte fortgesetzt werden. So wurden in jüngerer Vergangenheit Investitionen in Höhe von einer Million Euro realisiert, teilt Völkl mit. Einen weiteren positiven Effekt der verbesserten Kostensituation belegt die jüngste Entscheidung der Geschäftsleitung: Demnach werden ab Herbst diesen Jahres, zu Beginn der Produktion für die Kollektion 2010/11, einige Produktionseinheiten, die in das chinesische Schwesterwerk ausgelagert waren, wieder nach Straubing zurückgeholt. Das bestätigte der technische Werksleiter bei Völkl Helmut Jacoby auf Nachfrage der sport+mode. Zu Einzelheiten wollte er sich nicht äußern.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter