sport+mode
Kästle-Geschäftsführer Bernd Knünz (Foto: Kästle)

Kästle kehrt nach Hohenems zurück

Der österreichische Skihersteller Kästle verlegt seinen Hauptsitz zurück nach Hohenems in Vorarlberg. In Hohenems war die Marke bis 1998 angesiedelt, bevor der Betriebsstandort durch den damaligen Eigentümer Benetton geschlossen wurde.

Im ehemaligen Stammhaus soll künftig die Geschäftsführung samt Verwaltung und Marketing sowie die Entwicklung angesiedelt werden. Die Vertriebslogistik bleibt am bisherigen Standort Wels.  

„Mit der Neueröffnung in Hohenems wird Kästle wieder zu einer Vorarlberger Marke“, erklärte Rudolf Knünz, Mehrheitseigentümer der Kästle GmbH. Eine Investorengruppe um Knünz hatte die Marke 2007 wiederbelebt.  

Gleichzeitig mit der Übersiedlung der Zentrale aus Salzburg übernehmen die Kästle-Eigentümer auch die Mehrheit an der Differences GmbH (Hohenems), einem Hersteller von Ski und Composite-Produkten. Wie Kästle mitteilt, wolle man mithilfe der Kleinserienkompetenz von Differences mit individuell gefertigten Ski und maßgefertigtem Design auf den Markt kommen. Rainer Nachbaur, Gründer und Entwicklungsleiter von Differences, behält einen Anteil von 25 Prozent.

Verwandte Themen
Fenix Outdoor Gruppe Fjällräven Hanwag Geschäftsführer Alex Koska
Management bei Hanwag und Fjällräven wechselt weiter
Fenix Outdoor Alex Koska President Martin Nordin
Koska wird President bei Fenix weiter
Massimo Baratto Oberalp Under Armour Geschäftsführer Managing Director Europe
Oberalp-Geschäftsführer wechselt zu Under Armour weiter
Intersport Bründl Österreich Eröffnung
Intersport Bründl eröffnet zwei Shops in Fügen weiter
Mikasa Hammer Sport AG ÖVV Volleyball Kooperation
ÖVV spielt mit Mikasa-Bällen weiter
Lowa Jubiläen Jahresrückblick 2017
Lowa blickt auf das Jahr 2017 zurück weiter